1. Sport
  2. Saar-Sport

Cortese krönt sich mit einem Sieg

Cortese krönt sich mit einem Sieg

Sepang. Die Gratulations-Tour war für Sandro Cortese stressiger als das Rennen, das ihn zum ersten Moto3-Weltmeister in der Motorrad-WM-Geschichte gemacht hatte. Der Titelgewinn schien in den 45 Minuten von Sepang nie in Gefahr zu geraten. Und als der 22-Jährige vor der letzten Kurve schließlich auch noch in Führung ging und seinen vierten Saisonsieg holte, brachen alle Dämme

Sepang. Die Gratulations-Tour war für Sandro Cortese stressiger als das Rennen, das ihn zum ersten Moto3-Weltmeister in der Motorrad-WM-Geschichte gemacht hatte. Der Titelgewinn schien in den 45 Minuten von Sepang nie in Gefahr zu geraten. Und als der 22-Jährige vor der letzten Kurve schließlich auch noch in Führung ging und seinen vierten Saisonsieg holte, brachen alle Dämme. Der Jubel über den zweiten WM-Titel eines Deutschen innerhalb von zwölf Monaten (nach Stefan Bradl) kannte keine Grenzen. "Ich kann es noch nicht realisieren. Das wird noch ein paar Tage dauern", meinte Cortese, nachdem in der KTM-Box der Schampus bereits in Strömen geflossen war. Doch das war nur der Beginn. "Wir lassen die Sau raus, das haben sich alle verdient", kündigte der Italo-Schwabe an: "Endlich bin ich da, wovon ich von frühester Kindheit an geträumt habe."Die Ausgangsposition hatte sich schon am Freitag vor dem ersten Training verbessert, als der bisherige WM-Zweite, Maverick Vinales, nach teaminternen Querelen nicht mehr angetreten war. Und als dann während des Rennens Luis Salom als neuer härtester Rivale merkte, dass er sich bei der Reifenwahl verzockt hatte, war der Titelgewinn perfekt. "Er war vor dem Rennen sehr ruhig, weil er wusste, dass wir da sind. Er braucht die familiäre Atmosphäre", sagte Papa Antonio, der die Karriere seines Sohnes schon im Alter von drei Jahren angeschoben hatte dpa

Foto:dapd