Schach: Herausforderer Karjakin landet den ersten Sieg bei WM

Schach: Herausforderer Karjakin landet den ersten Sieg bei WM

Herausforderer Sergej Karjakin ist in der achten Partie der Schach-Weltmeisterschaft in den USA überraschend in Führung gegangen. Mit den schwarzen Figuren bezwang der Russe in der Nacht zu Dienstag den norwegischen Titelverteidiger Magnus Carlsen nach 52 Zügen. Der dramatische Kampf dauerte über fünf Stunden. Carlsen übte nur wenig Druck aus. Karjakin kam im zunächst ruhigen Partieverlauf nicht in Gefahr und konnte alle Attacken des Champions abwehren. Dramatisch wurde es aber im Endspiel, als sich Carlsen zwei Patzer leistete, die der Russe kaltblütig ausnutzte. Im 52. Zug gab der Norweger das Spiel auf.

Es war die erste Gewinnpartie in diesem Match. Nach zwei Dritteln des Wettkampfes steht es 4,5:3,5 für Karjakin. Das Duell um die Schachkrone wird in der Nacht zu Donnerstag in New York fortgesetzt. Der mit 1,1 Millionen US-Dollar dotierte Wettkampf geht über insgesamt zwölf Partien. Es gewinnt derjenige, der zuerst 6,5 Punkte hat.

Mehr von Saarbrücker Zeitung