Gladbacher Vorfreude auf das große Duell mit Manchester City

Gladbacher Vorfreude auf das große Duell mit Manchester City

In der Fußball-Bundesliga auf Talfahrt, in der Champions League vor dem Aus - für Borussia Mönchengladbach und den unter Druck geratenen Trainer André Schubert gehen die richtungweisenden Wochen in die entscheidende Phase. Heute kommt das englische Millionen-Ensemble von Manchester City mit Startrainer Pep Guardiola in den Borussia-Park.

Trotz der prekären Situation ist Vorfreude ungebrochen. "Es ist ein anderer Wettbewerb, und jeder freut sich darauf, sich wieder mit einem absoluten Topteam mit großen Spielern zu messen", sagte Mittelfeldspieler Fabian Johnson vor dem Höhepunkt (20.45 Uhr/ZDF).

Beim 0:4 im Hinspiel Ende September in Manchester war die Borussia chancenlos. Die Form der "Fohlen", die neben einigen Verletzten auch die gesperrten Christoph Kramer und Julian Korb ersetzen müssen, spricht nicht unbedingt für einen Überraschungscoup des Schubert-Teams. Nach sechs Spielen ohne Sieg in der Bundesliga mit nur einem Treffer ist die Borussia auf Platz 13 abgerutscht. Immerhin lässt die Konstellation in der Gruppe C alle Optionen offen. Der FC Barcelona führt mit neun Punkten vor Manchester (7), Gladbach (4) und Celtic Glasgow (2). Mit einem Sieg hätte die Borussia sogar noch die Chance, am 6. Dezember die Engländer von Platz zwei zu verdrängen. Dazu müsste Gladbach allerdings auch in Barcelona bestehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung