1. Sport
  2. Saar-Sport

Ringen: Sechs positive Coronafälle bei KV Riegelsberg, Derby gegen Köllerbach abgesagt

Köllerbach gegen Riegelsberg wegen abgesagt : Stoppt Corona die Ringer-Bundesliga?

Saarderby zwischen Köllerbach und Riegelsberg wegen positiver Tests abgesagt.

Das für diesen Samstag angesetzte Saarderby in der Ringer-Bundesliga zwischen dem KSV Köllerbach und dem KV Riegelsberg ist abgesagt. Die Riegelsberger meldeten am Donnerstag sechs Corona-Infektionen, drei weitere Tests stehen aus. „Es handelt sich dabei um zwei Sportler und einen Mannschaftsverantwortlichen, die am Samstag beim Kampf gegen den ASV Urloffen dabei waren, sowie drei weitere Athleten“, teilte Edgar Paulus, der sportliche Leiter des KVR, mit: „Alle Betroffenen klagten am Montag über Symptome, sodass wir Testungen veranlasst haben.“

Ob die Riegelsberger nun ihre Mannschaft zurückziehen, will man an diesem Freitag entscheiden. „Das muss der Vorstand insgesamt beschließen“, sagt Paulus. Beim Kampf am Samstag hatte der KV Riegelsberg die Hygiene-Vorgaben des Deutschen Ringer-Bundes sowie der lokalen Behörden für die Veranstaltung in der Riegelsberghalle eingehalten. Wie die Infektion sich verbreitet hat, ist noch offen.

Beim KSV Köllerbach hatte man am vergangenen Sonntag beim 25:4-Erfolg in Freiburg auf den Einsatz eines Sportlers verzichtet. „Das Testergebnis kam erst am Sonntagvormittag, und wir wollten kein Risiko eingehen“, erklärte der KSV-Teamchef Thomas Geid: „Mittlerweile steht fest, dass keine Infektion vorlag.“ Der dritte Saar-Bundesligist ASV Hüttigweiler soll an diesem Samstag um 19.30 die RKG Freiburg in der Illtalhalle empfangen. „Wir warten auf eine Ansage der Ortspolizeibehörde. Illingen liegt im Risikogebiet“, sagte der ASV-Vorsitzende Frank Reinshagen, der die grundsätzliche Fortsetzung der Runde hinterfragt: „Wir haben alle versucht, die Regeln einzuhalten. Aber vielleicht muss der Verband jetzt eine Entscheidung treffen.“