1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Für die RKG Illtal und die die KG Hüttigweiler-Schiffweiler startet die Ringer-Oberliga

Oberliga Ringen : Ringer-Oberliga soll am Samstag starten

Für die RKG Illtal und die KG Hüttigweiler-Schiffweiler steht der der erste Kampftag in der Ringer-Oberliga an. Dass der Landkreis Neunkirchen zum Risikogebiet erklärt wurde, hat darauf offiziell keine Auswirkungen. Doch andere Vereine wollen den Ligenbetrieb bereits aussetzen.

Mit einer einwöchigen Verspätung sollen die saarländischen Oberliga-Ringer in ihre neue Saison starten. Aufgrund der Corona-Pandemie und weniger als zuvor gemeldeten Mannschaften wurde eine neue Wettkampfform gewählt. Dieses Mal treten die Teams in Turnierform gegeneinander an. Neben den drei Kreis-Vereinen RKG Illtal, KSV St. Ingbert und KG Hüttigweiler-Schiffweiler sind nur noch die RG Saarbrücken sowie der KV Riegelsberg II am Start. Der KSV Köllerbach II und der AC Heusweiler II fehlen. Titelverteidiger ist die KG Hüttigweiler-Schiffweiler, die sich im vergangenen Jahr mit 20:2 Punkten vor der RKG Illtal (16:8) sowie dem KV Riegelsberg II (14:10) durchgesetzt hatte.

Am ersten Turnierwochenende genießt die RKG Illtal Heimrecht – gerungen werden soll an diesem Samstag ab 18 Uhr in der Eppelborner Hellberghalle.

Auch wenn der Landkreis Neunkirchen jüngst zum Corona-Risikogebiet erklärt wurde, darf der Kampfabend rein rechtlich stattfinden. „Öffentliche Veranstaltungen, etwa Sportveranstaltungen, sind (...) weiterhin nicht betroffen“, hieß es in einer Mitteilung des Landkreises (Dienstag). Allerdings wollen andere Sportvereine aus dem Kreis ihre Teilnahme am Ligenbetrieb freiwillig aussetzen. Handball-Oberligist HF Illtal etwa erklärte am Mittwoch, den eigenen Trainings- und Spielbetrieb von den Minis bis zur 1. Mannschaft bis einschließlich 25. Oktober ausfallenzulassen. Für alle angesetzten Ligaspiele habe der Verein in diesem Zeitfenster Verlegungsanträge gestellt. Der Kampfabend in Eppelborn war aber zumindest Stand Mittwoch noch nicht abgesagt.

In der ersten Begegnung in der Hellberghalle sollen sich um 18 Uhr die KG Hüttigweiler-Schiffweiler und der KSV St. Ingbert gegenüberstehen. Anschließend kommt es um 19.30 Uhr zum Aufeinandertreffen zwischen der RKG Illtal und dem KV Riegelsberg II.

Eigentlich wollten die Verantwortlichen des KSV St. Ingbert ihr Heimturnier bereits am 10. Oktober in der Rohrbachhalle in St. Ingbert austragen. Allerdings hatte sich ein Nachwuchsringer mit dem Corona-Virus infiziert. Der Kampfabend war daraufhin abgesagt worden.

Weitere Turniere sollen an folgenden Terminen stattfinden: Samstag, 31. Oktober (16 Uhr) in der Riegelsberghalle in Riegelsberg, Samstag, 7. November (18 Uhr) im Sportzentrum Gersweiler, Sonntag, 15. November (15.30 Uhr) in der Illtalhalle Illingen und Samstag, 28. November (18) Uhr in der Rohrbachhalle in St. Ingbert.