1. Sport
  2. Saar-Sport

Nie mehr Ladies Cup in Schmelz

Nie mehr Ladies Cup in Schmelz

Nach 22 Jahren ist der Ladies Cup in Schmelz Geschichte. Wie der ausrichtende Handball-Verband Saar am Samstag in einer Presseerklärung mitteilte, haben Präsidium und Vorstand des Verbandes "vorwiegend aus wirtschaftlichen Gründen den schweren Beschluss gefasst", das Turnier, eines der bedeutendsten im Frauenhandball europaweit, nicht mehr auszutragen.

Auch das parallel ausgetragene Nachwuchsturnier "Girls Cup" wird nicht mehr stattfinden.

"Das Umfeld für internationale Frauenhandball-Turniere wird von einer immer stärkeren, kapitalkräftigen Konkurrenz geprägt, die mit teils hohen Summen um die Mannschaften werben", sagt Verbands-Präsident Eugen Roth . Der Handball-Verband Saar könne und wolle in einen solchen Bieter-Wettbewerb mit hohem Finanzrisiko nicht einsteigen. Zumal es immer schwieriger werde, Sponsoren für den Ladies Cup zu gewinnen. "Der HV Saar bedankt sich bei allen Sponsoren , insbesondere der namensgebenden Kreissparkasse Saarlouis, der Gemeinde Schmelz und dem HC 77 Schmelz sowie seinen Schmelzer Vereinsmitgliedern für ihr außerordentliches Engagement bei dieser Großveranstaltung", sagt Roth: "Ohne sie hätte es den Ladies Cup nie gegeben."

Der letzte Titelträger bleibt somit das französische Spitzenteam OHG Nizza, das Ende August im Finale den deutschen Meister und Titelverteidiger Thüringer HC knapp mit 23:22 besiegte. 1500 Zuschauer hatten dem Ladies Cup und dem Girls Cup in der Schmelzer Primshalle eine wahrlich eindrucksvolle Kulisse gegeben - nur wussten sie nicht, dass es die Abschiedsvorstellung gewesen sein sollte.