1. Sport
  2. Saar-Sport

Handball: Ladies Cup in Schmelz mit Top-Teams aus Europa

Handball: Ladies Cup in Schmelz mit Top-Teams aus Europa

Die Teilnahme am Internationalen Sparkassen-Ladies-Cup in Schmelz ist für die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC seit Jahren ein Muss und ein großer Spaß. In Braunshausen gibt es derzeit aber wenig zu lachen.

Mit einem schweißtreibenden Trainingslager bereitet sich der deutsche Meister dort auf die 21. Auflage des Turniers vor, das an diesem Wochenende in der Primshalle Schmelz steigt.

Die Spielerinnen um Torjägerin Nadja Nadgornaja brennen darauf, dem handballbegeisterten Publikum reichlich Grund zum Klatschen zu geben. "Wir haben in den letzten Wochen nur im Bereich Athletik trainiert. Jetzt passiert endlich das, worauf sich alle freuen. Der Ball kommt ins Spiel", fiebert die Nationalspielerin dem Eröffnungsspiel entgegen. Am Samstag trifft der THC um 11.15 Uhr auf das rumänische Top-Team Baia-Mare. Zweiter Vorrundengegner ist der französische Meister Handball Metz. Bayer Leverkusen, Toulon Saint Cyr und Byasen Trondheim spielen in der Gruppe B.

Ein hochkarätiges Starterfeld, dessen Zusammenstellung schwerer war als sonst. Der Frauenhandball in Europa durchlebe schwierige Zeiten, erzählt Herbert Müller. "Und ihr habt trotz aller Probleme wieder das beste Turnier in Deutschland auf die Beine gestellt. Darauf könnt ihr stolz sein", zollt der THC-Trainer den Machern vom Handball-Verband Saar und dem HC Schmelz ein dickes Lob.

Zum Thema:

Auf einen BlickLadies-Cup: Gruppe A: Thüringer HC, HCM Baia-Mare, Handball Metz; Gruppe B: TSV Bayer Leverkusen, Toulon St. Cry, Byasen Trondheim; Eröffnung: Samstag, 11.15 Uhr; Finale: Sonntag, 16.25 Uhr.Girls-Cup: Gruppe A: VTV Mundenheim, Handball Metz, Westdt. Handball-Verband; Gruppe B: Handball-Verband Saar, Thüringer HC, Schweiz; Eröffnung: Freitag, 14 Uhr; Finale: Sonntag, 12.55 Uhr. ros