1. Sport
  2. Saar-Sport

Hertha gegen Bayer heute wohl ohne Friedrich und Friedrich

Hertha gegen Bayer heute wohl ohne Friedrich und Friedrich

Berlin. Auch ohne Kapitän Arne Friedrich will das abgeschlagene Bundesliga-Schlusslicht Hertha BSC heute gegen Spitzenreiter Bayer Leverkusen (Anstoß 20.30 Uhr) den Sensationssieg. "Wir haben auch gegen die Leverkusener eine Chance. Sie brauchen Raum für ihr Spiel, den wollen wir ihnen nehmen", erklärte Hertha-Coach Friedhelm Funkel, der gestern seinen 56. Geburtstag feierte

Berlin. Auch ohne Kapitän Arne Friedrich will das abgeschlagene Bundesliga-Schlusslicht Hertha BSC heute gegen Spitzenreiter Bayer Leverkusen (Anstoß 20.30 Uhr) den Sensationssieg. "Wir haben auch gegen die Leverkusener eine Chance. Sie brauchen Raum für ihr Spiel, den wollen wir ihnen nehmen", erklärte Hertha-Coach Friedhelm Funkel, der gestern seinen 56. Geburtstag feierte. Zwar soll Nationalspieler Friedrich (Leistenprobleme) heute kurz vor der Partie noch einen Härtetest absolvieren, "aber ich bin skeptisch", sagte Funkel. Auch Christoph Jancker (gesperrt), Rasmus Bengtsson (Fußverletzung) und Florian Kringe (Aufbautraining) fehlen.Auch der Tabellenführer muss wohl auf "seinen" Friedrich verzichten. Innenverteidiger Manuel Friedrich konnte wegen eines Blutergusses in der Wade die ganze Woche nicht trainieren. "Es ist fraglich, ob er bis zum Ende der Hinrunde überhaupt noch zum Einsatz kommen kann", sagte Bayer-Cheftrainer Jupp Heynckes. Für Friedrich könnte Stefan Reinartz in die Viererkette rücken. "Im Fußball ist alles möglich. Die Tabelle hat überhaupt keinen Einfluss auf das Spiel", mahnte Heynckes. dpa