1. Sport
  2. Saar-Sport

Weitere verdächtige Spiele im Wettskandal

Weitere verdächtige Spiele im Wettskandal

Bielefeld. Im Fußball-Wettskandal geraten offenbar immer mehr Spiele unter Manipulationsverdacht. Darauf deutet ein neuer Haftbefehl gegen einen Kaufmann aus dem Kreis Soest hin. In dem alten Haftbefehl war dem 34 Jahre alten Mann gewerbsmäßiger, bandenmäßiger Betrug in zwei Fällen vorgeworfen worden. Wie dessen Rechtsanwalt Hans A

Bielefeld. Im Fußball-Wettskandal geraten offenbar immer mehr Spiele unter Manipulationsverdacht. Darauf deutet ein neuer Haftbefehl gegen einen Kaufmann aus dem Kreis Soest hin. In dem alten Haftbefehl war dem 34 Jahre alten Mann gewerbsmäßiger, bandenmäßiger Betrug in zwei Fällen vorgeworfen worden. Wie dessen Rechtsanwalt Hans A. Geisler gestern bestätigte, geht der neue Haftbefehl nun von neun Fällen aus. Geislers Mandant befindet sich seit drei Wochen in Untersuchungshaft. Laut dem ersten, mittlerweile aufgehobenen Haftbefehl soll der Kaufmann zweimal versucht haben, auf Spieler des SC Verl. Liga-Konkurrent des 1. FC Saarbrücken und der SV Elversberg, einzuwirken. So sollen die Partien von Verl aus der vergangenen Saison bei Mönchengladbach II (4:3) am 30. Mai 2009 und gegen den 1. FC Köln II (0:1) am 6. Juni 2009 betroffen gewesen sein. In Gladbach hatte Verl eine 3:0-Führung aus der Hand gegeben, durch ein Tor in der 89. Minute aber noch gewonnen. Ein Eigentor führte zur Niederlage in Köln. dpa