| 20:21 Uhr

Handball
Scharf und heiß wie eine Currywurst

 Sebastian Stoll setzt sich am Zweibrücker Kreis durch und zieht ab. Der Nordsaar-Rückraumspieler traf vier Mal.    Foto: Meisberger
Sebastian Stoll setzt sich am Zweibrücker Kreis durch und zieht ab. Der Nordsaar-Rückraumspieler traf vier Mal. Foto: Meisberger FOTO: Meisberger
Marpingen. HSG Nordsaar bietet ihren Fans mitreißendes Saisonfinale. Danach steigt eine Party. Von Frank Faber

Die Handballer von Saarlandligist HSG Nordsaar haben sich mit einem 29:29-Unentschieden gegen den SV Zweibrücken II von ihren Fans verabschiedet. „Wir hatten unsere Zuschauer nach dem Spiel zu einer Saisonabschlussfeier eingeladen, es hat richtig Spaß gemacht“, berichtete Trainer Krzysztof Wroblewski.


Die bei der Fete verspeiste Currywurst war mindestens genauso scharf und heiß wie zuvor die Schlussphase auf dem Parkett. „Das war dramatisch“, meinte Wroblewski. Rückraumschütze Sebastian Stoll hatte den 27:27-Ausgleich für Nordsaar erzielt, dann sorgte Kreisläufer Joshua Wolf in der 56. Minute sogar für die 28:27-Führung. Doch Zweibrücken gelang postwendend der Ausgleich. Neun Sekunden vor dem Abpfiff traf Jan Hippchen zum 29:28, doch aus dem erhofften Nordsaar- Sieg wurde dennoch nichts. Knapp vor dem Ertönen der Schlusssirene wurde Zweibrücken noch ein Siebenmeter zugesprochen, was zunächst unterging. Thomas Schlegel verwandelte zum 29:29-Endstand.

„Wenn ich auf die erste Halbzeit zurückblicke, haben wir noch einen Punkt gerettet“, fand Wroblewski. „Denn da haben wir vergessen, Handball zu spielen.“ Für den 12:18-Rückstand bekam sein Team in der Halbzeitpause was auf den Deckel – danach ging es voran. Nur 15 Minuten später markierte Michael Paschke den 22:22-Ausgleich.



Nordsaar schließt die Saison auf dem vierten Tabellenplatz ab. Ende Mai bittet das Trainerduo Krzysztof Wroblewski/Marko Heidemann die Spieler dann wieder zum Vorbereitungstraining für die Ende August startende neue Saison.

Die Tore für die HSG Nordsaar: Jan Böing 7, Lukas Böing 6/2, Jan Hippchen 5, Sebastian Stoll 4, Joshua Wolf, Michael Paschke je 3, Tobias Hans 1.