FV Schwalbach unterliegt FC Homburg 0:8 (0:5) in Fußball-Saarlandpokal

Fußball-Saarlandpokal : Schwalbach chancenlos – Pachten überrascht

Fußball-Saarlandligist FV Schwalbach war im Pokals gegen die Profis von Regionalligist FC Homburg chancenlos.

Die Chancen auf eine Überraschung im Fußball-Saarlandpokal gegen den zwei Klassen höher spielenden Regionalligisten FC Homburg hatte Saarlandligist FV Schwalbach schon vor der Partie als äußerst gering eingestuft (wir berichteten) – und tatsächlich war der FV vor 300 Zuschauern am Dienstag chancenlos. Favorit Homburg setzte sich mit 8:0 (5:0) durch.

Trotzdem fand Schwalbachs Spielausschuss-Vorsitzender Mark Steinmetz: „Wir haben uns achtbar aus der Affäre gezogen“. Aus unterschiedlichsten Gründen musste seine Mannschaft nämlich auf Leistungsträger wie Lukas Latz, Maximilian Gabriel oder Jan von den Broch verzichten.

Unter anderem entschied sich Schwalbachs Trainer Dimitri Abazadze dazu, leicht angeschlagene Akteure zu schonen. Denn für den FV steht in der Liga an diesem Sonntag um 15.30 Uhr das wichtige Kellerduell zu Hause gegen den punktgleichen Tabellen-Drittletzten FSG Ottweiler-Steinbach an. „Die Punkrunde hat für uns ganz klar Priorität vor dem Pokal“, erklärt Steinmetz.

Während Schwalbach chancenlos war, ist dem SSV Pachten am Mittwoch eine Pokal-Überraschung geglückt: Der Landesligist bezwang den amtierenden Verbandsliga-Vizemeister SG Lebach Landsweiler mit 3:2. „Wir hatten uns etwas ausgerechnet, weil wir gut drauf sind und diese Saison erst ein Pflichtspiel verloren haben. Als wir tatsächlich gewonnen haben, war der Jubel groß“, freute sich Pachtens Vorsitzender Jürgen Kühn.

Seine Mannschaft hatte zunächst durch Tore von Sebastian Böhm und Nils Marten eine 2:0-Pausenführung herausgeschossen. Lebach-Landsweiler kam nach dem Seitenwechsel zum Ausgleich. Mit einem Schlenzer aus 20 Metern, der zum 3:2 für die Gastgeber im Winkel einschlug, machte Böhm aber zehn Minuten vor Schluss den Sieg des Außenseiters perfekt.

Die spektakulärste Partie mit Beteiligung aus dem Landkreis Saarlouis in der vierten Pokalrunde sahen die Zuschauer am Mittwoch in Rehlingen. Der gastgebende Verbandsligist SF Rehlingen-Fremersdorf lag gegen Saarlandliga-Tabellenführer SV Auersmacher schon mit 1:3 – und kurz vor Schluss mit 2:4 zurück. In Unterzahl (Can Avan sah in der 84. Minute Gelb-Rot) rettete Salvatore Frenda sein Team mit einem Doppelpack in die Verlängerung. Dort sorgten aber Johannes Britz, Hasan Sonsuz und Lucas Hector für einen 7:4-Erfolg von Favorit Auersmacher.

Die Pokal-Partie des TuS Bisten gegen den SSC Schaffhausen musste am Mittwoch wegen Unbespielbarkeit des Platzes kurzfristig abgesagt werden. Das Spiel wird am 9. Oktober nachgeholt.