Wichtige Wochen für Oppens Fußballer in der Bezirksliga

SSV Oppen : SSV Oppen vor Wochen der Wahrheit

5:1 hat SSV Oppen am vorigen Wochenende gewonnen. Ob das Rückenwind für das Topspiel an diesem Samstag bringt?

In der Fußball-Bezirksliga Merzig-Wadern stehen für die SSV Oppen die Wochen der Wahrheit an. Am Samstag, 4. Oktober, um 18 Uhr kommt es zum Topspiel bei Bachem-Rimlingen. In der Vorsaison endeten die Partien zwischen den Kontrahenten zweimal Remis, sodass es schwer ist, eine Mannschaft zu favorisieren.

Die SSV ist ein breit aufgestellter Verein, der rund 800 Mitglieder hat. „Ein Großteil davon gehört unserer Leichtathletik-Abteilung an. Junge engagierte Übungsleiter bieten qualifiziertes Training an, das hat sich im Umland herumgesprochen, deshalb der große Zulauf. Auch unsere Kindertheater-Gruppe erfreut sich zunehmender Beliebtheit“, berichtet Ralf Selzer, der Vorsitzende der SSV. Mit Stolz verweist Selzer auch auf die Fußballmannschaft für geistig Behinderte, die sich einmal wöchentlich trifft und dem runden Leder nachjagt.

Im Jugendbereich hat sich Oppen mit anderen Vereinen im Haustadter Tal zusammengetan. Während es im Kinderbereich gut läuft, hat man in den oberen Bereichen ab der C-Jugend, doch Probleme, Mannschaften zu stellen.

Im Aktivenbereich läuft es bei der SSV nach dem Abstieg aus der Landesliga vor zwei Jahren und dem ersten Findungsjahr in der Bezirksliga nun besser, wie ein Blick in die Tabelle aussagt. „Nach dem Abstieg wurde ein Umbruch eingeleitet, der im ersten Jahr doch sehr schwierig war“, sagt Geschäftsführer Christian Beckinger, der dem Vorstand der SSV seit über drei Jahrzehnten angehört. Da die sportlich Verantwortlichen des Vorjahres Alexander Blum und Michael Barzen früh ein weiteres Engagement als Übungsleiter ausgeschlossen hatten, kam man überein, mit Tobias Adam und Florian Kaiser zwei Eigengewächse mit dem Traineramt zu betrauen. „Das hat sich bis jetzt ausgezahlt, es läuft manierlich, wir sind im Soll. Auch die Neuzugänge, die das Trainerteam verpflichten konnte, tun unserem Verein gut, denn der Kader konnte in Breite und Spitze verbessert werden“, stellt Beckinger fest.

Am vergangenen Wochenende besiegte Oppen den SV Schwemlingen-Ballern klar mit 5:1. „Doch so ein Spiel muss auch zuerst gespielt werden, das war kein Selbstläufer“, meint Beckinger, der am Samstag einen harten und offenen Fight in Bachem erwartet.

Den erwartet auch Tobias Adam, aus dem Trainerduo der SSV: „Das ist eines der richtungsweisenden Spiele, die uns in den nächsten Wochen erwarten. Neben dem schweren Spiel in Bachem stehen demnächst Nalbach-Piesbach und der starke Aufsteiger aus Beckingen auf dem Zettel. Danach wissen wir, wo die Reise hingeht“, sagt Adam, der seine Philosophie von einer guten Grundkondition und schnellem Umschaltspiel, gepaart mit technischem Fußball in den kommenden Wochen weiter verfeinern will. Am Samstag „möchte ich mit der Mannschaft 3:1 gewinnen“, gibt Adam als Ziel aus.