Fußball-Landesliga West: Weiskirchen-Konfeld peilt erneut Aufstieg an

Fußball-Landesliga : Landesliga: Weiskirchen startet einen neuen Versuch

Bei Fußball-Landesligist SV Weiskirchen-Konfeld hat eine neue Ära begonnen. Nach dem im Elfmeterschießen mit 5:6 verlorenen Relegationsspiel gegen den Zweiten der Landesliga Süd, den SV Gersweiler, erklärte Trainer Steffen Schommer seinen Rücktritt als Trainer.

„Ich habe den Verein fünf Jahre lang trainiert, hatte eine tolle Zeit und wünsche dem Club für die Zukunft nur das Beste“, sagte Schommer. Nachfolger wurde Marc Lauer, der mit Schommer in der vergangenen Saison schon in der Verantwortung stand.

Lauer wird von seinem Bruder Peter unterstützt. Der Offensivmann hat beim SV Hasborn in der Oberliga gespielt und weist die nötige Erfahrung auf. Das Saison-Ziel für Lauer ist klar: „Wir wollen besser starten als letzte Runde und haben den Anspruch, oben dabei zu sein.“ Was ihn optimistisch macht? „Unsere Vorbereitung war gut, auch die Testspiele. Außerdem haben wir uns gut verstärkt. Simon Bies, der von Scheiden-Mitlosheim kam, macht auf der linken Seite eine gute Figur. Johannes Hoffmann, vergangene Runde fast nur in unserer Reserve eingesetzt, hat sich ebenfalls gut präsentiert. Eine Verstärkung ist zudem Christopher Thurn aus dem Saarlandliga-Kader des SV Mettlach.“ Zum Auftakt muss Weiskirchen-Konfeld am Sonntag, 16 Uhr, beim SV Friedrichweiler ran.

Bei der SG Honzrath-Haustadt kann das Trainergespann Jochen Engel und Pascal Reiter ebenfalls auf einige Neuzugänge zurückgreifen. „Wir hoffen, dass wir den Schwung, den wir in der Rückrunde aufgenommen haben und auch in der Vorbereitung zeigen konnten, in die neue Saison mitnehmen können“, sagt Reiter.

Auch bei der SG ist man mit der Vorbereitung und dem Trainingsbesuch zufrieden. „Da haben wir uns im Vergleich zu den letzten Jahren stark verbessert“, so Reiter. Der Kader des Vorjahres ist komplett zusammengeblieben, ein Zeichen für Reiter, dass die Kameradschaft stimmt. Als erster Gegner kommt am Sonntag, 17 Uhr, Verbandsliga-Absteiger Bous, der aus der Saarlandliga durchgereicht wurde. Als primäres Klassenziel gibt die SG den Ligaverbleib aus.

Die SG Wadrill-Sitzerath geht mit dem Rückenwind des gerade gewonnenen Stadtpokals in die Eröffnungspartie am Sonntag, 15 Uhr, bei der SG Körprich-Bilsdorf. Aufsteiger FC Besseringen empfängt am Sonntag, 16 Uhr, den Lokalrivalen SV Bardenbach. Auf die beiden anderen Kreisteams warten Auswärtsaufgaben: Der VfB Tünsdorf muss in Hülzweiler ran /15 Uhr), die SG Britten-Hausbach beim FV Schwalbach II (17.15 Uhr).