Fußball-Saarlandliga: VfL Primstal spielt bei der Spvgg. Quierschied 0:0

Fußball-Saarlandliga : Primstals Abwehr steht weiter sicher

0:0 gegen die Spvgg. Quierschied: Fußball-Saarlandligist VfL Primstal bleibt auch im zweiten Spiel ohne Gegentreffer.

In einer temporeichen Partie trennten sich die Fußball-Saarlandligisten VfL Primstal und die Spvgg. Quierschied am Mittwoch vor 380 Zuschauer 0:0. Trotz der Nullnummer waren beide Seiten mit dem Auftritt zufrieden. „Wir haben kein Tor kassiert und einen Punkt gegen einen starken Gegner geholt“, sagte Primstals Kapitän Marc Pesch nach dem Abpfiff.

Ähnlich fiel die Spielanalyse von Gästetrainer Robin Vogtland aus. „Am Saisonanfang haben wir auswärts einen Punkt bei einer starken Mannschaft geholt, für uns ist das okay“, sagte er.

Primstals Trainer Andreas Caryot hatte sein Team in einem 4-4-2-System und den Spitzen Julian Scheid und Patrick Clos auf den Kunstrasen geschickt. Und Clos gab schnell eine Kostprobe seiner Schusskraft ab. Seinen Freistoßhammer konnte Quierschieds Schlussmann Benedikt Schmitt nach fünf Minuten gerade noch aus der rechten Torecke boxen.

Auch Quierschied kam nach einem ruhenden Ball zur ersten Möglichkeit, doch Samuel Ikas setzte den Ball per Kopf nach einer Ecke über den Kasten von Frank Hennen (zehnte Minute). Fortan schafften es beide Mannschaften lange Zeit nicht mehr, gefährlich in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Vogtland wusste warum: „Es wurde leidenschaftlich verteidigt.“

 Als VfL-Flügelstürmer Pascal Limke sich einmal durchgedribbelt hatte und nach innen passte, war Schmitt einen Tick schneller als Clos an der Kugel und klärte (36. Minute). „Die erste Halbzeit war sehr von der taktischen Disziplin geprägt, keiner wollte einen Fehler machen“, meinte Pesch.

Im zweiten Durchgang köpfte zunächst Marius Schwartz aus acht Meter den Ball am Primstaler Gehäuse vorbei, ehe viele Ballverluste und Fehlpässe den Spielfluss immer mehr hemmten. „Die Disziplin ist etwas verloren gegangen und dadurch wurde es manchmal zu hektisch“, fand Pesch.

Primstals beste Szenen: Tobias Scherer schoss den Ball nach einer Einzelaktion am Tor vorbei (62. Minute), einen Schuss von Limke blockte Marc Maurer im letzten Moment noch zur Ecke ab (71. Minute). In der 75. Minute fehlte Lukas Becker der Blick für den besser postierten Mitspieler und schoss aus spitzem Winkel am Tor vorbei (75. Minute). Auf der Gegenseite zielte Lukas Mittermüller zu genau. Sein 20-Meter-Schuss prallte vom Innenpfosten wieder ins Feld zurück (77. Minute). Ein Kopfball von Pesch im Anschluss an eine Ecke landete oben auf dem Tornetz.

Primstal hat somit nach zwei Spielen vier Punkte auf dem Konto und noch kein Gegentor zugelassen. „Hinten stehen wir sehr sicher“, freute sich Abwehrchef Pesch. Auch Quierschied hat vier Zähler eingefahren. „Man darf nicht vergessen, in der zurückliegenden Saison haben beide Mannschaften lange gegen den Abstieg gekämpft“, so Vogtland. Für den VfL geht die Englische Woche am Samstag, 3. August, 16 Uhr, mit der Auswärtspartie bei der FSG Ottweiler-Steinbach weiter.