1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Landesliga Ost: Coronavirus-Bedenken wegen Bebelsheim-Partie 

Fußball-Landesliga Ost : Coronavirus-Bedenken wegen Bebelsheim-Partie

Die Coronavirus-Einschränkungen spielen auch in der Fußball-Landesliga Ost eine Rolle. So gab es unter der Woche Bedenken, die für Sonntag um 15 Uhr geplante Partie der SVG Bebelsheim-Wittersheim gegen die ASV Kleinottweiler austragen zu lassen.

„Der Grund ist, dass wir auch Franzosen bei uns spielen haben. Es gab ja auch bereits Coronavirus-Fälle von Franzosen im Saarland. Momentan gehe ich jedoch davon aus, dass die Begegnung trotz unserer Grenzgänger ganz normal stattfinden kann“, sagte Gerd Keipert am Donnerstagmittag im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung.

Auf den Vorsitzenden der SVG Bebelsheim-Wittersheim könnten mittelfristig auch in sportlicher Hinsicht Probleme zukommen – schließlich gehört der Tabellenvierte mit aktuell 36 Punkten zu den engsten Aufstiegsanwärtern. „Natürlich freuen wir uns über die gute Leistung unserer Mannschaft. Aber ehrlich gesagt, kann ich mir momentan nicht vorstellen, im Fall der Fälle mit der Ersten in der Verbandsliga anzutreten“, meint Keipert. Dann könnte die Zweite auswärts nicht mehr das Vorspiel der Ersten bestreiten. „Wir brauchen unbedingt die zweite Mannschaft. Sie ist für den gesamten Verein extrem wichtig. Wenn es in der Ersten Ausfälle gibt, kann man auf Spieler der Zweiten zurückgreifen. Und natürlich können zuvor Verletzte der Ersten in der Zweiten Aufbauspiele bestreiten“, betont der Vorsitzende.

Ein weiterer Grund für ihn, in der Landesliga zu bleiben, sind die weiten Entfernungen in der Verbandsliga. Künftig müsste man dann bis nach Freisen, Theley, Lebach oder auch Marpingen fahren. Es ist aber klar, dass die SVG Bebelsheim-Wittersheim keine Punkte verschenkt. „Es sind ja noch etliche Spiele. Sollten wir weiter so gut punkten, müsste man sich im Vorstand mit diesem Thema intensiv beschäftigen. Natürlich gibt es darüber mehrere Meinungen“, sagt Keipert. Für den Vorsitzenden bleibt es aber ein wichtiges Anliegen, interessant für französische Spieler zu sein und Flüchtlinge im Verein zu integrieren.

Und in Planung ist auch, in der kommenden Saison eine C- und B-Jugend unter eigenem Vereinsnamen zu melden – mit Hilfe der SG-Partner aus den umliegenden Vereinen. Da es auch noch einen Gastspieler im A-Junioren-Bereich gibt, darf man mittelfristig bei den Aktiven der SVG Bebelsheim-Wittersheim auf frisches Blut aus der eigenen Jugend hoffen. Unterdessen ist beim Tabellenvorletzten FV Oberbexbach vor der Sonntags-Partie am Sonntag um 15 Uhr beim Fünften FC Bierbach die Trainerfrage beantwortet worden. Ab der nächsten Runde wird die Erste vom Trainer-Duo Rainer Bier (aus den eigenen Reihen) und Spielertrainer Oliver Delles (SVGG Hangard) gecoacht.

Das für letzten Donnerstag geplante Nachholspiel zwischen der SG Erbach und dem SV Reiskirchen fiel erneut witterungsbedingt aus.