1. Sport
  2. Saar-Sport

Elversberger Premieren-Festival

Elversberger Premieren-Festival

Elversberg. Nach der zweiwöchigen Pause steht für die SV Elversberg heute, 19 Uhr, der Alltag in der Fußball-Regionalliga West an. Das Spiel beim Tabellenführer SF Lotte könnte nach der turbulenten vergangenen Woche so etwas wie eine Trendwende werden. "Ich werde sicher nicht mit zwei Defensiven vor der Abwehr spielen

Elversberg. Nach der zweiwöchigen Pause steht für die SV Elversberg heute, 19 Uhr, der Alltag in der Fußball-Regionalliga West an. Das Spiel beim Tabellenführer SF Lotte könnte nach der turbulenten vergangenen Woche so etwas wie eine Trendwende werden. "Ich werde sicher nicht mit zwei Defensiven vor der Abwehr spielen. Zudem haben Stürmer Said Chouaib und Innenverteidiger Andreas Backmann gute Chancen, von Anfang an zu spielen", sagt Günter Erhardt (Foto: Schlichter), der bei der SVE nach dem Rauswurf von Djuradj Vasic in der vergangenen Woche vom Oberliga- zum Regionalliga-Trainer befördert wurde: "Ich habe überhaupt keine Probleme, junge Spieler auflaufen zu lassen. Wir werden uns zwar am Spiel unseres Gegners orientieren, aber wir werden sicher nicht hinten drin stehen und Beton anrühren."

Auch ein Einsatz von Alexander Ernst, 20, ist denkbar. Außenverteidiger Niko Nakas konnte wegen einer Erkältung nicht trainieren, Innenverteidiger Cem Islamoglu fehlt wegen eines Teilabrisses des Innenbandes im Knie.

Der Regionalliga-erfahrene 33 Jahre alte Backmann sammelte beim 1. FC Saarbrücken und beim Karlsruher SC sogar schon Zweitliga-Erfahrung. Er spielte in dieser Saison bisher nur in der Oberliga-Elf der SVE - wie der 32 Jahre alte Chouaib. Für ihn wäre es der erste Einsatz in der Regionalliga. "Ich werde wie immer alles geben und ich bin mal gespannt, wie gut der Fußball in der Regionalliga ist. Ich hoffe, ich kann mithalten", sagt der Stürmer.

Im Tor wird in Lotte wohl wieder Adnan Masic stehen. Er wurde von Vasic, der gestern auf der SVE-Internetseite noch als Trainer geführt wurde, wegen Formschwankungen auf die Bank gesetzt. Für Masic spielte Matthias Kuhn. "Ich entscheide am Freitag, wer von beiden im Tor spielt", erklärt Erhardt, für den es das erstes Spiel als Profi-Trainer ist. "Anders ist im Grunde nur die Übernachtung im Hotel vor dem Spiel", sagt der 48-Jährige.