1. Sport
  2. Saar-Sport

Deutschland-Rallye mit Wertungsprüfung Weiskirchen-Wadern

Rallye : Mehr als 400 Helfer für 10 000 Fans

Wenn von der Deutschland-Rallye die Rede ist, geht es meist um die Panzerplatte in Baumholder oder den Servicepark am Bostalsee. Doch eine interessante Wertungsprüfung steht auch im Kreis Merzig-Wadern auf dem Programm.

Ein bisschen ärgert es sie ja schon. „Wenn von der ADAC Rallye Deutschland geredet wird, werden oft nur die Höhepunkte im St. Wendeler Land am Bostalsee, an der Mosel und auf dem Truppenübungsplatz in Baumholder genannt“, sagt Patrick Barth vom SV Weiskirchen-Konfeld. Dabei gibt es auch eine wirklich spektakuläre Wertungsprüfung zwischen Morscholz und Konfeld, die sogar zweimal am Freitag gefahren wird – und ebenfalls viele Fans anlockt.

Barth ist zusammen mit Markus Wollscheid und Günther Paulus (beide aus Morscholz) für die logistische Organisation bei dieser Wertungsprüfung zuständig. Im Klartext: Sie sorgen für eine gut präparierte Strecke, die Versorgung der Zuschauer und einen zügigen An- und Abreiseverkehr ohne Staus. „Der Aufwand ist immens. Um dem gerecht zu werden, haben 18 Vereine aus den umliegenden Orten eine Gesellschaft des bürgerlichen Rechts gegründet“, klärt Barth im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung auf.

Das Führungstrio ist zusammen mit rund 400 freiwilligen Mitgliedern aus den beteiligten Vereinen, die akribisch eingeteilt werden müssen, für einen reibungslosen Ablauf der Versorgung der Zuschauer zuständig. Dass dies die Vereinsgemeinschaft in diesem Jahr bereits zum dritten Mal erledigt, erleichtert die Aufgaben. Das Team ist eingespielt. Im Einzelnen sind insgesamt 18 Straßensperrungen vorzunehmen und fünf Zuschauerzonen einzurichten. Immerhin werden wohl weit über 10 000 Motorsport-Interessierte erwartet, die einen bestmöglichen Blick auf die vorbeirasenden Boliden haben möchten.

Dazu sind die entsprechenden Wege und Parkplätze zu markieren, auch die Bankette der Wertungsprüfung selbst sind in einen sauberen Zustand zu bringen. „Hier haben wir mit Helmut Betzhold einen Mitarbeiter, der schon seit Wochen mit seinem Traktor die Mäh-Arbeiten vorbildlich erledigt“, betont Barth. Daneben hat er auch die Wiesen für die Parkplätze zu mähen.

Neben dem Ticketverkauf für die Zuschauerzonen und der Einweisung der Zuschauer auf den Parkplätzen ist schließlich auch für das leibliche Wohl der Fans zu sorgen. Innerhalb jeder Zuschauerzone ist ein Essens- und Getränkestand aufgebaut, der das übliche wie Schwenker und Würste, Kaffee und Kuchen sowie die gesamte Palette an Kaltgetränken bereithält. Mobile Toilettenhäuschen sind ebenfalls aufzustellen. Der Erlös kommt den Vereinen für ihre Vereinsarbeit zu Gute. „Unsererseits werden wir bestens vorbereitet sein, um den Ansturm der Motorsport-Interessierten meistern zu können“, betont Barth. Bleibt die Hoffnung auf gutes Wetter und zahlreiche Zuschauer.

Die Anfahrt zu den Zuschauerzonen mit den Parkplätzen ist ausgeschildert. Sie befinden sich bei Start und Ziel zwischen Konfeld und Morscholz, am südlichen Ortsrand von Konfeld, am Altberg und am Ortsrand von Morscholz.