1. Saarland

"Wir werden ein tolles Finale erleben"

"Wir werden ein tolles Finale erleben"

Losheim. "Wir sind mit den Vorbereitungen so weit durch. Jetzt müssen wir nur noch die Werbebanner aufhängen, die Tische decken und alles hübsch dekorieren", sagt Sonja Hoffmann von der FSG Niederlosheim. Ihr Verein richtet am Samstag das achte Volksbanken-Frauen-Masters aus

Losheim. "Wir sind mit den Vorbereitungen so weit durch. Jetzt müssen wir nur noch die Werbebanner aufhängen, die Tische decken und alles hübsch dekorieren", sagt Sonja Hoffmann von der FSG Niederlosheim. Ihr Verein richtet am Samstag das achte Volksbanken-Frauen-Masters aus. Hoffmann und ihre Mitstreiterinnen) wissen, worauf es ankommt, schließlich sind sie quasi ´alte Hallenturnier-Füchse: "Wir richten seit acht Jahren ein Qualifikationsturnier aus, und 2007 waren wir schon einmal Gastgeber des Finales. Von daher wissen wir, was auf uns zukommt." Dessen ist sich Heidrun Vaterrodt, Frauenfußball-Klassenleiterin des Saarländischen Fußballverbandes, sicher: "Ich bin überzeugt, dass wir ein tolles Finale erleben werden." Den sportlichen Stellenwert des Frauen-Hallenmasters sieht Vaterrodt, parallel zum Stellenwert des Frauenfußballs insgesamt, "steigend. Da hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan". Toll findet sie auch, dass es gerade die vermeintlich kleineren Vereine als erstrebenswert ansehen, beim Finale dabei zu sein: "Das zeigt, dass das Frauenmasters weiter im Aufwind ist." Eine tolle Qualifikationsrunde hatten vor diesem Hintergrund der SV Bliesen sowie Phönix Kleinblittersdorf gespielt.1. FC Saarbrücken II als FavoritAuch wenn Vaterrodt den beiden Bezirksligisten beim Finale nur Außenseiterchancen einräumt. Favoriten auf den Masters-Sieg sind ihrer Ansicht nach die ersten vier Vereine der Qualifikationstabelle, als da wären der SV Dirmingen, der SV Hirzweiler-Welschbach, der SV Furpach sowie Titelverteidiger 1. FC Saarbrücken II. "Wobei der Hauptfavorit für mich der SV Dirmingen ist, denn die haben eine sehr gute Qualifikationsrunde gespielt. Zudem haben sie mit Ramona Weyrich die absolute Torschützenkönigin in ihren Reihen." Sage und schreibe 35 Treffer hat Weyrich in den drei Turnieren, an denen Dirmingen teilgenommen hat, erzielt. "Das ist eine Top-Quote", sagt Vaterrodt, die aber auch einen Geheimfavoriten in der Hinterhand hat: "Dem SV Hirzweiler-Welschbach traue ich durchaus was zu. Die spielen in der Halle einen sehr guten Fußball." Das hat auch die FSG Niederlosheim gespielt, die nicht nur das Masters-Finale ausrichtet, sondern selbst qualifiziert ist. "Bis auf drei Mal waren wir bei jedem Finale dabei", berichtet Sonja Hoffmann. "Unsere beste Platzierung war ein zweiter Platz. Aber ich denke, dass wir dieses Mal nur Außenseiterchancen haben, denn wir haben eine Hammergruppe erwischt." Gegner der FSG in den Gruppenspielen ist unter anderem Titelverteidiger 1. FC Saarbrücken II.Sandra Minnert sagt abEinem schönen Fußballfest steht also nichts im Wege - einen Wermutstropfen gibt es allerdings: WM-Botschafterin Sandra Minnert, die für Samstag ihr Kommen angekündigt hatte, sagte gestern ab: Die 147-fache ehemalige Nationalspielerin hütet mit einer Angina das Bett. "Das ist schade", bedauert SFV-Frau Vaterrodt die Absage der zweifachen Welt- und vierfachen Europameisterin: "Gerade für die jüngeren Spielerinnen wäre das eine tolle Sache gewesen."

Auf einen Blick8. Volksbanken-Frauen-Masters in der Dr. Röder-Halle in Losheim am Samstag:Gruppe A: SV Hirzweiler-Welschbach, SV Dirmingen, SV Bliesen, FC Niederkirchen. Gruppe B: 1. FC Saarbrücken II, FSG Niederlosheim, FC Kleinblittersdorf, SV Furpach. Gruppenspiele: ab 14 Uhr; Halbfinale ab 17.25 Uhr; Spiel um Platz drei: 18.15 Uhr. Finale: 18.35 Uhr. Titelverteidiger: 1. FC Saarbrücken II. tog