1. Saarland
  2. St. Wendel

Angehörige pflegebedürftiger Menschen entlasten

Angehörige pflegebedürftiger Menschen entlasten

St. Wendel. Der DRK-Landesverband Saarland sucht Ehrenamtliche für die stundenweise Betreuung demenzkranker Menschen zu Hause. Gesucht werden Männer und Frauen für den Einsatz in Niederkirchen, Marth, Bubach, Werschweiler (gesamter Bereich Ostertal). Die Hauptlast der Betreuung und der Pflege demenzkranker Menschen tragen vor allem die Angehörigen

St. Wendel. Der DRK-Landesverband Saarland sucht Ehrenamtliche für die stundenweise Betreuung demenzkranker Menschen zu Hause. Gesucht werden Männer und Frauen für den Einsatz in Niederkirchen, Marth, Bubach, Werschweiler (gesamter Bereich Ostertal). Die Hauptlast der Betreuung und der Pflege demenzkranker Menschen tragen vor allem die Angehörigen. Oft müssen sie 24 Stunden Betreuung und Pflege gewährleisten. Das Angebot "häusliche Betreuung demenzkranker Menschen" soll Angehörige entlasten, die rund um die Uhr für die erkrankten Menschen da sind. Eigene Bedürfnisse werden dabei nicht selten zurückgestellt mit der Folge, dass sich Angehörige oft überfordern. Durch das Angebot Der DRK haben Angehörige die Möglichkeit, an festen Terminen in der Woche für einige Stunden auszuspannen und Zeit für sich selbst in Anspruch zu nehmen. Als Ehrenamtlicher ist Voraussetzung für die Mitarbeit lediglich die Freude an der Arbeit mit älteren Menschen und die Bereitschaft, bei einer Betreuung demenzkranker Menschen ein- bis zweimal wöchentlich für zwei bis drei Stunden mitzuhelfen. Alle Interessierten werden für diese Aufgabe intensiv geschult und begleitet. Die Schulung soll im März 2010 beginnen. Schwerpunkte werden der Umgang mit demenzkranken Menschen und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung sein. Weder pflegerische noch hauswirtschaftliche Tätigkeiten stehen im Vordergrund, daher sind Erfahrungen in der Pflege nicht erforderlich. Als Ehrenamtliche werden die Teilnehmer von Mitarbeitern des DRK-Landesverbandes intensiv begleitet und erhalten Fort- und Weiterbildungsangebote. Darüber hinaus finden regelmäßig Treffen zur Supervision der Einsätze in der häuslichen Betreuung statt. redInteressierte können sich anmelden bei Britta Morsch vom DRK-Landesverband Saarland, Telefon (06 81) 5 00 42 48, oder bei Marina Lang, Telefon (06 81) 5 00 42 37.