1. Saarland

Vier Tage Jugendfußball satt

Vier Tage Jugendfußball satt

Die Spielanlage von Fußball-Bezirksligist FSV Hilbringen in den Saarwiesen stand vier Tage lang ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Fast 90 Teams kämpften von der A-bis zu G-Jugend um Tore, Siege und Pokale.

Vier Tage lang regierte in den Saarwiesen beim FSV Hilbringen der Jugendfußball. Stattliche 88 Mannschaften gingen vor einer Woche in verschiedenen Altersklassen auf Torejagd. "Unser Turnier ist aus kleinen Anfängen zu einem der größten des Westsaarkreises geworden", sagte Jugendleiter Walter Lubjuhn stolz. Dennoch sei geboten, nachhaltig für den Fußballsport Werbung zu betreiben und dem Nachwuchs eine breite Plattform bieten.

Am ersten Spieltag eröffneten die A-Jugendmannschaften den Wettbewerb. Nach mehreren spannenden Durchgängen stand die JFG Saarschleife vor der SpVgg Merzig als Sieger fest. Anschließend waren die B-Jugendteams an der Reihe. Auch hier zeigte sich die JFG Saarschleife als bestes Team und gewann das Finale gegen die SF Rehlingen. Dritter wurde die SpVgg Merzig.

Schwerstarbeit hatten die Helfer um Franco Tassone am Samstagvormittag zu verrichten. Auf sechs Kleinst-Feldern verwandelten 180 Minikicker in 22 Mannschaften den Saarwiesen-Kunstrasenplatz in ein buntes Farbenmeer. Nach Beendigung der Spiele erhielten alle Mini-Kicker eine Erinnerungsmedaille.

Nachmittags folgten die D-Jugendlichen. Nach spannenden und attraktiven Spielen hatte am Ende auch hier die JFG Saarschleife die Nase vorn, vor dem FSV Hilbringen II (durch Elfmeterschießen), SV Fraulautern und dem FSV Hilbringen 1. Am Spätnachmittag ging es dann für die C-Jugend (14 bis 16 Jahre) um Tore und Erfolge. Hier zeigte sich Eintracht Trier als die robusteste Mannschaft und siegte gegen den FC Besseringen im Elfmeterschießen.

Am Sonntagvormittag standen sich zunächst 20 F-Jugendmannschaften, aufgeteilt in vier Gruppen und jeweils vier Spielen, gegenüber. Eltern und Großeltern fieberten lautstark mit ihren Sprösslingen. Am Ende setzte sich die SG Nalbach/Piesbach im Siebenmeterschießen gegen den einheimischen FSV Hilbringen durch und holte sich den Sieg.

Die Reihe der Turnierspiele beendeten 16 E-Jugendmannschaften. Die beiden besten Teams, FC Besseringen und SC Roden, trafen im Finale aufeinander. Erst in der zweiten Hälfte setzten sich die Rodener mehr und mehr durch und gewannen das letzte Spiel des Tages hoch verdient. Auf dem dritten Platz landete der SV Thalexweiler.

Erfolgreichster Verein war die JFG Saarschleife mit drei Siegen und einem zweiten Platz. 46 Einzel-, sechs Wanderpokale, 180 Medaillen und Geldpreise von der D- bis zur A-Jugend wurden ausgespielt. Allen eingesetzten Schiedsrichtern gilt ein besonderes Lob des Veranstalters, denn sie unterstützten die Spiele neben dem Pfeifen auch teilweise mit ihrem Verzicht der ihnen zustehenden Vergütungen.