| 20:03 Uhr

Moped
Eisweiler begrüßt zum achten Mopedtreffen

Eisweiler. „Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die Zweitaktkultur früherer Zeiten zu pflegen und alte Modelle originalgetreu auszustellen. Die Premiere 2009 war ein großer Erfolg“, sagt Michael Christmann. Der Vorsitzende der Mopedfreunde Eisweiler meint damit das Mopedtreffen, das am letzten August-Wochenende, 26./27. August, in die achte Auflage geht.

„Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die Zweitaktkultur früherer Zeiten zu pflegen und alte Modelle originalgetreu auszustellen. Die Premiere 2009 war ein großer Erfolg“, sagt Michael Christmann. Der Vorsitzende der Mopedfreunde Eisweiler meint damit das Mopedtreffen, das am letzten August-Wochenende, 26./27. August, in die achte Auflage geht.


Dazu werden auf dem Dorfplatz in Eisweiler nach den Erfahrungen der Vorjahre wieder zahlreiche alte Mopeds beispielsweise der Marke Zündapp, Puch oder Kreidler erwartet. Hinzu kommen Hersteller wie Herkules, KDM, Honda, Suzuki, Kawasaki, Yamaha und Rixe. Auch werden neue Motorroller ausgestellt.

 Los geht es am Samstag, 26. August, um 17 Uhr mit der Präsentation von alten Motorrädern. Ab 19.30 Uhr wird die Band The Gambles die Gäste unterhalten. Mit Böllerschüssen wird der Schützenverein Fidelio Güdesweiler am Sonntag, 27. August, um 11 Uhr das große Fest der Mopedfreunde offiziell eröffnen. Um 14 Uhr startet eine geführte Rundfahrt mit alten Mopeds durch die Gemeinde Namborn. An beiden Tagen werden im Dorfgemeinschaftshaus Fotos zur Geschichte von Eisweiler gezeigt. Am Sonntag können Besucher mit einem Hubschrauber ab 15 Uhr bei schönem Wetter das Namborner Land von oben betrachten. Der Rundflug dauert etwa zehn Minuten und kostet pro Person 50 Euro.



Anmeldungen und weitere Infos bei Michael Christmann, Tel. (0177) 1 68 34 16, E-Mail michchristmann@t-online.de.