1. Saarland

Zweiradklassiker mit Magnetwirkung

Zweiradklassiker mit Magnetwirkung

Eisweiler. "Da werden Jugenderinnerungen wach", sagte Manfred Selzer aus Neunkirchen beim Anblick der vielen Zweiräder. Der 47-Jährige gehörte zu den zahlreichen Besuchern des Mopedtreffens am Wochenende in Eisweiler. Neben dem Kinderspielplatz waren um die 50 alten Mopeds, Mokicks, Kleinkrafträder, Leichtkrafträder, Mofas und Zweitaktmotorräder zu bestaunen

Eisweiler. "Da werden Jugenderinnerungen wach", sagte Manfred Selzer aus Neunkirchen beim Anblick der vielen Zweiräder. Der 47-Jährige gehörte zu den zahlreichen Besuchern des Mopedtreffens am Wochenende in Eisweiler. Neben dem Kinderspielplatz waren um die 50 alten Mopeds, Mokicks, Kleinkrafträder, Leichtkrafträder, Mofas und Zweitaktmotorräder zu bestaunen. Viele namhafte Marken waren vertreten: Kreidler, Herkules, Puch, Zündapp, Honda, Suzuki, Kawasaki, Yamaha und KTM."Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die Zweitaktkultur der 70er und 80er Jahre zu pflegen und alte Modelle originalgetreu auszustellen", nannte der Vorsitzende der Mopedfreunde Eisweiler, Ralf Backes, den Grund der Schau.

Alfred Meier aus Homburg zeigte in Eisweiler eine Kreidler Florett. Jörn Trendt, 26, aus Heusweiler und Michael Gel, 34, aus Marpingen waren überrascht von der Quantität und Qualität dieses Motorradtreffs. Vereinschef Backes präsentierte und erklärte seine grüne Kawasaki, AR 50. Es ist ein Mokick des Baujahres 1981. "Ein solches Gefährt", sagte er "findet sich auch im Auto- und Technikmuseum in Sinsheim". Der Vespa-Club aus Oberkirchen war mit 15 Fahrzeugen angereist. Der älteste Roller war 1959 gebaut worden.

Die Pflege, Wartung und Restaurierung der Zweiräder mache viel Arbeit aber auch gute Laune, sagte der Vorsitzende, der sich auch über neue Interessenten freuen würde.

Die Schlepperfreunde Güdesweiler hatten zum Eisweiler Mopedtreffen ihren selbstgebauten Waffelofen gekarrt. Aus 15 Kilogramm Kartoffelteig wurden wie zu Omas Zeiten Waffeln und "Grombeerkichelchen" gebacken und restlos verkauft. So wurde das Mopedtreffen unter der rund 350 Jahre alten Eiche zu einem kleinen Eisweiler Dorffest mit viel Zuspruch. se

Infos: Ralf Backes, Tel. (0 68 57) 2 99 39 30; E-Mail: ralf.backes@ruv.de.