| 20:28 Uhr

Vandalismus
Unbekannte wollten Bienenstand gewaltsam öffnen

 Dieser Bienenstand in Oberkirchen wurde aufgebrochen.
Dieser Bienenstand in Oberkirchen wurde aufgebrochen. FOTO: Richard Paul
Oberkirchen. Über Vandalismus an Bienenstöcken ärgert sich Oberkirchens Ortsvorsteher Roland Becker. Zwischen Freitag, 22. März,  13 Uhr, und Samstag, 23. März, 13 Uhr, sowie am Sonntag, 24. März, zwischen 8 und 19 Uhr haben Unbekannte versucht, einen Bienenstand Auf der Au gewaltsam mit Stöcken zu öffnen.

Der Besitzer meldete „diese unverschämte Angelegenheit“, wie es Becker nennt, dem Ortsvorsteher. Dieser empfahl, die Polizei einzuschalten. Zwischenzeitlich habe der Geschädigte den Vorfall angezeigt.


Becker ist empört über die Straftat: „Als Kinder- oder Jugendstreiche können solche Unverschämtheiten nicht akzeptiert werden. Die Bienen sind die nützlichsten Tiere, die bei uns leben und sollten geschützt und nicht gefährdet werden. In einem Bienenkasten leben bis zu 10 000 Bienen, die ihr Heim bei Angriffen mit Stichen verteidigen und dadurch die Täter sogar in Lebensgefahr bringen können.“