Wehr baut ein Schmuckstück

Bergweiler. Insgesamt 1524 Stunden haben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bergweiler gearbeitet, um den matschigen und unansehnlichen Platz vor ihrem Dorfgemeinschaftshaus in den schmucken "Floriansplatz" zu verwandeln. Seit Ende Juli waren insgesamt 35 Helfer im Einsatz, um Verbundsteine vor dem Dorfgemeinschaftshaus zu verlegen

Bergweiler. Insgesamt 1524 Stunden haben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bergweiler gearbeitet, um den matschigen und unansehnlichen Platz vor ihrem Dorfgemeinschaftshaus in den schmucken "Floriansplatz" zu verwandeln. Seit Ende Juli waren insgesamt 35 Helfer im Einsatz, um Verbundsteine vor dem Dorfgemeinschaftshaus zu verlegen. "Der Platz vor dem Dorfgemeinschaftshaus war bislang nur geschottert, und in Bergweiler gab es schon länger den Wunsch, den Platz zu befestigen", erklärte Ortsvorsteher Hans Stock bei der offiziellen Übergabe. Weil auch die Feuerwehrleute den Platz regelmäßig als Parkraum nutzten, erklärte die gesamte Mannschaft um Löschbezirksführer Peter Notar sich bereit, bei der Sanierung des Platzes tatkräftig anzupacken: Nachdem eine Fachfirma den Platz ausgekoffert, geschottert und die Randsteine gesetzt hatte, rücken seit Juli die Floriansjünger an. Schon am Morgen kamen die Mitglieder der Alterswehr und bereiten das Pflasterbett vor, ab 17 Uhr machten sich dann die Aktiven und Jugendlichen nach ihrem normalen Tagwerk an die Arbeit, um die insgesamt 36 800 Verbundsteine zu platzieren und den gesamten 46 mal 16 Meter großen Platz so Stück um Stück neu zu gestalten. Die Fertigstellung feierten die Beteiligten mit einem Helferfest.red