1. Saarland
  2. St. Wendel

Tarillon wirft als Spielertrainer in Winterbach hin

Tarillon wirft als Spielertrainer in Winterbach hin

Winterbach. Paukenschlag beim Fußball-Landesligisten SF Winterbach: Am Donnerstagabend ist Spielertrainer Björn Tarillon beim derzeitigen Tabellen-14. mit sofortiger Wirkung zurück getreten. "Ich habe die Entscheidung zuerst dem Vorstand und dann der Mannschaft mitgeteilt", erklärt der 29-Jährige

Winterbach. Paukenschlag beim Fußball-Landesligisten SF Winterbach: Am Donnerstagabend ist Spielertrainer Björn Tarillon beim derzeitigen Tabellen-14. mit sofortiger Wirkung zurück getreten. "Ich habe die Entscheidung zuerst dem Vorstand und dann der Mannschaft mitgeteilt", erklärt der 29-Jährige. "Ich sah keine Basis mehr für eine weitere Zusammenarbeit, da zuletzt das Vertrauensverhältnis zum Vorstand gefehlt hat." Tarillon weiter: "Mit der Mannschaft oder der sportlichen Situation hat die Entscheidung nichts zu tun."Für den Vorstand kam die Entscheidung des Ex-Trainers dabei gar nicht so überraschend: "Es gab in letzter Zeit Anzeichen, dass es immer weniger gepasst hat. Wir haben die Entscheidung von Björn akzeptiert und gehen im Guten auseinander", erklärt der SFW-Vorsitzende Christian Arnu. Wie es jetzt bis Saisonende weitergeht (im Sommer wird wie bereits berichtet Daniel Kallus Spielertrainer), ist noch nicht geklärt. "Wir arbeiten an einer Lösung und hoffen, die im Laufe der nächsten Woche präsentieren zu können", sagt Arnu.

An diesem Sonntag beim Heimspiel gegen den SV St. Ingbert (Anstoß: 14.30 Uhr) wird Mike Schmitt als Interimstrainer fungieren. Schmitt war im Winter vom Saarlandligisten SC Friedrichsthal nach Winterbach gewechselt. Doch gleich im ersten Pflichtspiel gegen den FV Eppelborn II (3:3) zog er sich einen doppelten Bänderriss zu. Schmitt leitete gestern bereits das Abschlusstraining der Winterbacher.

Ein paar Kilometer von Winterbach entfernt - nämlich in Hofeld - steigt an diesem Sonntag in der Landesliga Nordost das Lokalderby der Kellerkinder SV Hofeld (Tabellen-15.) und TuS Hirstein (17.). Der FC Marpingen reist ebenfalls am Sonntag zum Spitzenspiel bei die Spvgg. Einöd-Ingweiler (beide Spiele um 14.30 Uhr). sem