1. Saarland
  2. St. Wendel

VfL Primstal kann einen der Verfolger abschütteln

VfL Primstal kann einen der Verfolger abschütteln

Primstal. Nico Lalla, der Spielertrainer des VfL Primstal, steht ganz vorne in der Torjägerliste der Fußball-Verbandsliga. Mit einem Viererpack beim 5:1-Auswärtssieg des VfL am vergangenen Wochenende beim Liga-Schlusslicht ASC Dudweiler katapultierte sich der ehemalige Oberligaspieler von Rang vier auf Platz eins in dieser Wertung

Primstal. Nico Lalla, der Spielertrainer des VfL Primstal, steht ganz vorne in der Torjägerliste der Fußball-Verbandsliga. Mit einem Viererpack beim 5:1-Auswärtssieg des VfL am vergangenen Wochenende beim Liga-Schlusslicht ASC Dudweiler katapultierte sich der ehemalige Oberligaspieler von Rang vier auf Platz eins in dieser Wertung. "Ich habe mich natürlich gefreut - wenn auch mehr innerlich, anstatt groß zu jubeln", erklärt Lalla, der jetzt 17 Saisontore auf seinem Konto hat.Weitere Treffer würde der Offensivspieler gerne an diesem Samstag folgen lassen. Denn dann empfängt der Tabellenzweite aus Primstal um 16 Uhr den Sechsten, den SC Großrosseln. Der SCG hat sechs Punkte weniger als der VfL auf dem Konto - mit einem Sieg könnte Primstal somit einen der Verfolger wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen werfen. Lalla warnt aber vor dem offensivstarken Gegner. "Mit Michael Eiloff (15 Saisontore, Anm. d. Red.) und Dominik Jochum haben sie einen gefährlichen Sturm. Mit Tim Latz einen starken offensiven Spieler dahinter", erklärt Lalla. Ein Einsatz von Latz ist aber noch fraglich. Er musste am Mittwoch bei der 1:2-Niederlage von Großrosseln im Nachholspiel beim FV Bischmisheim mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden.

Beim VfL Primstal werden am Samstag übrigens auch dieses Mal wieder die A-Jugendlichen Steffen Haupenthal und Maximilian Saar im Kader stehen. Trainer Lalla ist von den beiden Jungspunden begeistert. "Sie werden den Sprung in die Verbandsliga schaffen", ist sich der Spielertrainer sicher. Ohnehin zeigt er sich hocherfreut über die Nachwuchsarbeit in seinem Verein: "Es rücken immer wieder junge Spieler nach. Im Nachwuchsbereich sind wir gut besetzt", sagt Lalla. sem