1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

SPD lässt die Tradition der Rommelboozen wieder hoch leben

SPD lässt die Tradition der Rommelboozen wieder hoch leben

Oberlinxweiler. In den Hof von "Rutsche Haus" (Niederlinxweilerstraße 30) findet am kommenden Freitag, 29. Oktober, ab 17 Uhr in dem gemütlichen Ambiente des 1828 erbauten Bauernhauses erstmals ein "Halloween-Abendrot" statt. Dabei soll die alte Tradition des "Rommelbooze-Schnitzens" wieder aufleben

Oberlinxweiler. In den Hof von "Rutsche Haus" (Niederlinxweilerstraße 30) findet am kommenden Freitag, 29. Oktober, ab 17 Uhr in dem gemütlichen Ambiente des 1828 erbauten Bauernhauses erstmals ein "Halloween-Abendrot" statt. Dabei soll die alte Tradition des "Rommelbooze-Schnitzens" wieder aufleben. Nur noch die wenigsten Kinder können sich heute unter dem Begriff "Rommelbooze" etwas vorstellen. Während heute vor Halloween aus Kürbissen Fratzengesichter hergestellt und abends mit Kerzen ausgeleuchtet werden, wurden früher Runkelrüben - im Dialekt "Rommele" - dazu genutzt. Diese großen Rüben waren im Herbst und Winter ein wichtiges Zusatzfutter für das Vieh. Seit Jahren werden sie kaum noch angepflanzt, weil der Anbau sehr arbeitsintensiv ist. Der Oberlinxweiler SPD-Vorsitzende Jürgen Zimmer konnte noch eine Anzahl dieser raren Rüben bei einem örtlichen Landwirt ausfindig machen und will den alten Brauch der "Rommelbooze" wieder aufleben lassen. Er bittet alle, die mitmachen wollen, ein kleines spitzes Messer und einen Löffel zum Aushöhlen und Schnitzen der Rommel mitzubringen. Abends können die Teilnehmer dann - ganz wie früher - ihren "Rommelbooz" mit nach Hause nehmen und dort auf die Fensterbank stellen. An diesem Abend haben die Besucher des Dämmerschoppens auch die Gelegenheit, die "Glühwein-Saison" zu eröffnen, für die Kleinen wird ein wärmender Kinderpunsch angeboten. Natürlich besteht wie bei jedem Abendrot die Möglichkeit zum gemütlichen Plausch über Aktuelles im Dorf wie auch über die große Politik. Für Getränke und einen kleinen Imbiss zu Preisen wie "sellemols" sorgt wie immer die SPD, die AbendROT-Besucher müssen nur gute Laune und reichlich Gesprächsstoff mitbringen. red