Auch Flüchtlinge kamen dazu

Es ist ein alter Brauch, der nach wie vor aktuell ist: Viele Kinder sind mit Feuereifer bei der Sache, wenn es gilt, Rummelbooze zu schnitzen. Beim Abendrot der SPD herrschte dazu großer Andrang.

 Mit viel Spaß und großem Einsatz entstehen hier durch hoch motivierte Kinder richtige Kunstwerke. Fotos: Monika Moritz
Mit viel Spaß und großem Einsatz entstehen hier durch hoch motivierte Kinder richtige Kunstwerke. Fotos: Monika Moritz

Großer Besucherandrang beim Rummelbooze-Abendrot der SPD Oberlinxweiler : Deren Vorstand begrüßte zum Rummelbooze-Schnitzen mehr als 20 Kinder, die sich, oft noch mit Hilfe ihrer Eltern und Großeltern, beim Schnitzen messen wollten. Da Ideenreichtum, Kreativität und Gestaltungsvielfalt der kleinen Künstler die Auswahl der schönsten Rummelbooze schwer gemacht hätten, erhielten alle eine Anerkennung fürs Mitmachen.

Auch 14 der 16 in Oberlinxweiler untergebrachten Flüchtlinge kamen zu der Veranstaltung. Obwohl sie das Brauchtum nicht kannten, machten sie sich selbst ans Schnitzen oder halfen den Kindern.