1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Saarländische Rallye-Meisterschaft: Timo Bernhard siegt in Zerf

Bestzeiten in fünf von sieben Wertungsprüfungen : Timo Bernhard gewinnt Rallye in Zerf

Er hat das Gasgeben noch nicht verlernt – und ist immer noch gerne am Limit unterwegs: Zwei Jahre nach dem Ende seiner Karriere als Profi-Rennfahrer hat der zweimalige Le-Mans-Sieger Timo Bernhard die Rallye Zerf gewonnen.

Der 40-jährige Homburger fuhr am Samstag auf fünf der insgesamt sieben Wertungsprüfungen die Bestzeit und hatte  im Ziel in seinem VW Polo GTI R5 28 Sekunden Vorsprung auf Dennis Rosteck (Minden), der ebenfalls  in einem  VW Polo GTI R5 startete und sich die restlichen beiden Bestzeiten sicherte. Bernhard, mittlerweile Chef eines eigenen Rennstalls, fährt als Hobby gelegentlich bei Rallyes mit. Coronabedingt musste die Rallye in Zerf übrigens ohne Zuschauer ausgetragen werden.

Heiß umkämpft war der letzte Podestplatz in Zerf: Thomas Lorenz aus Baden-Baden hatte in seinem Skoda Fabia S2000 am Ende den Frontspoiler um 0,2 Sekunden vor dem Friesenheimer Oliver Bliss (Mitsubishi Lancer Evo 6). Auf Bernhard fehlten ihm allerdings bereits 1:21,1 Minuten. Auf Rang fünf folgte der mehrfache Saarlandmeister Rainer Noller (Abstatt). Auf Platz zehn machte der Dieffler Max Reiter in seinem Peugeot 208 auf sich aufmerksam.

In der Gesamtwertung der saarländischen Rallyemeisterschaft führt weiterhin Oliver Bliss vor Uwe Gropp und Andreas Eiden (beide vom MSC Schiffweiler). Der nächste Saisonlauf hätte am 28. August die Warndt-Rallye sein sollen. Allerdings sagten die Veranstalter vom SST Saarbrücken die Rallye am Samstag ab. Somit wird die nächste Veranstaltung nun am Samstag, 11. September, die Rallye Kohle & Stahl sein.