1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Am Schluss gab's doch noch was zu feiern

Am Schluss gab's doch noch was zu feiern

Marpingen/Alsweiler. Sie standen unter Zugzwang. Mussten gewinnen. Ihr Auftaktspiel gegen die HG Saarlouis konnten die B-Jugend-Handballerinnen des TBS Saarbrücken unerwartet nicht gewinnen (9:9). Nach dem Sieg gegen die SG DJK Oberthal/Namborn (16:9) lagen die Mädchen hinter dem Mitfavoriten DJK Marpingen, der beide Spiele gewonnen hatte (9:6 gegen Oberthal, 12:6 gegen die HG Saarlouis)

Marpingen/Alsweiler. Sie standen unter Zugzwang. Mussten gewinnen. Ihr Auftaktspiel gegen die HG Saarlouis konnten die B-Jugend-Handballerinnen des TBS Saarbrücken unerwartet nicht gewinnen (9:9). Nach dem Sieg gegen die SG DJK Oberthal/Namborn (16:9) lagen die Mädchen hinter dem Mitfavoriten DJK Marpingen, der beide Spiele gewonnen hatte (9:6 gegen Oberthal, 12:6 gegen die HG Saarlouis). Jetzt, im entscheidenden Spiel des Energis-Cup-Finals, trafen beide Teams aufeinander. Den Marpinger Moskitos reichte ein Unentschieden. Der TBS musste handeln. Und das tat er.Es war allerdings alles andere als das spannende Spitzenspiel, mit dem die rund 150 Fans in der Sporthalle Marpingen gerechnet hatten. Denn die Marpingerinnen verpennten die Anfangsphase komplett. "Zusammen arbeiten, den Zug zum Tor haben", hatte im Vorfeld Marpingens Anna Bermann, die sowohl für die B- als auch für die C-Jugend spielte, die Waffe gegen die Hauptstädter beschrieben. Aber den Zug zum Tor hatte nur der TBS.

Erste Halbzeit verschlafen

Beim Halbzeit-Ergebnis von 7:1 stürmten die TBS-Auswechsel-Spielerinnen von der Bank auf das Feld und fielen ihren Mitspielerinnen in die Arme. "Es ist nicht so, dass Marpingen heute wahnsinnig schlecht war", fand Christian Mühler, der den TBS-Nachwuchs gemeinsam mit Kai Nonnweiler trainiert. "Aber wir waren heute überragend". Vor allem dank Alexandra Hahn, die gegen die DJK Marpingen sieben Tore erzielte, sicherten sich die Saarbrückerinnen in der zweiten Halbzeit den 13:5-Sieg. Und somit auch den Gesamtsieg der weiblichen B-Jugend. "Das war eine super Leistung", jubelte Kai Nonnweiler, während es auf Marpinger Seite lange Gesichter gab.

Bermann beste Spielerin

Viel früher als der TBS jubelte bereits die C-Jugend der HC Überherrn. "Ich hätte eigentlich auf Marpingen als Sieger getippt", erklärte Spielerin Vanessa Servello. Aber auch hier blieb der DJK Marpingen am Ende nur Platz zwei. Denn Überherrn gewann nach dem 13:7 gegen die HSG Ottweiler/Steinbach auch im Duell gegen den gastgebenden Favoriten. Drei Minuten vor Schluss ging der HC erstmals durch Julia Kissel in Führung (8:7). Und in der letzten Minute verwandelte Charlotte Braun dann zum entscheidenden 9:7. "Wir haben das ganze Turnier über eine Topleistung gezeigt", fand Servello, "gegen Marpingen war es zwar schwer, aber wir haben alles gegeben und Ehrgeiz gehabt". Das abschließende 15:7 gegen die SV Zweibrücken bestätigte noch mal die Leistung des HC. Marpingen sicherte sich mit dem 15:4 gegen Ottweiler immerhin den zweiten Platz.

Bei der anschließenden Abschlussparty und der Siegerehrung im Schaumbergbad Tholey gab es dann auch für Marpingen noch was zu feiern: Anna Bermann wurde zur besten Spielerin des Turniers, Aline Wagner zur besten Torfrau des Turniers der C-Jugend gewählt.

Bei der männlichen C-Jugend siegte in Alsweiler wie erwartet der SV 64 Zweibrücken. Mit drei Siegen (24:15 gegen die SG Brotdorf/Mettlach, 19:10 gegen die JSG Saarbrücken West, 25:8 gegen die HG Saarlouis) setzte sich die Mannschaft souverän durch.

Wie beim Spiel des TBS gegen Marpingen brachte auch in der männlichen B-Jugend erst das letzte Spiel des Abends die Entscheidung. Die Regionalligisten SV 64 Zweibrücken und HSG Völklingen hatten bis zu ihrem Aufeinandertreffen alle Spiele deutlich gewonnen. "Aber wir haben unsere Favoritenstellung klar gezeigt und das Turnier dominiert", erklärt der Völklinger Trainer Uwe Kunkel den 23:13-Sieg gegen Zweibrücken: "Wir hatten nie das Gefühl, dass der Sieg gefährdet wäre."

Keine Zeit zum Ausruhen: Für die B-Jugend-Handballerinnen der DJK Marpingen geht es bereits heute in der Regionalliga weiter. Der Tabellensechste empfängt um 20 Uhr die TSG Haßloch (Achter). Am Samstag um 18 Uhr ist dann der Tabellenfünfte HSG Bensheim zu Gast bei der DJK. Der Tabellenvorletzte SG Oberthal/Namborn muss am Samstag zum Schlusslicht SG Mendig/Welling. Am Sonntag empfängt die Mannschaft um 16 Uhr den TV Wörth in der Liebenburghalle.

"Es ist nicht so, dass Marpingen heute wahnsinnig schlecht war. Aber wir

waren heute überragend."

Christian Mühler, Trainer der B-Jugend des TBS Saarbrücken

Auf einen Blick

Ergebnisse des Energis-Cups (Saarlandpokal) im saarländischen Handball:

Weibliche C-Jugend: SV Zweibrücken - DJK Marpingen 11:16, HC Überherrn - HSG Ottweiler/Steinbach 13:7, HSG Ottweiler/Steinbach - SV Zweibrücken 11:20, DJK Marpingen - HC Überherrn 7:9, SV Zweibrücken - HC Überherrn 7:15, DJK Marpingen - HSG Ottweiler/Steinbach 15:4. - Gesamtsieger: HC Überherrn.

Weibliche B-Jugend: SG DJK Oberthal/Namborn - DJK Marpingen 6:9, HG Saarlouis - TBS Saarbrücken 9:9, TBS Saarbrücken - SG DJK Oberthal/Namborn 16:9, DJK Marpingen - HG Saarlouis 12:6, SG DJK Oberthal/Namborn - HG Saarlouis 8:8, DJK Marpingen - TBS Saarbrücken 5:13. - Gesamtsieger: TBS Saarbrücken.

Männliche C-Jugend: JSG Saarbrücken West - HG Saarlouis 12:10, SG Brotdorf/Mettlach - SV Zweibrücken 15:24, SV Zweibrücken - JSG Saarbrücken West 19:10, HG Saarlouis - SG Brotdorf/Mettlach 28:22, JSG Saarbrücken West - SG Brotdorf/Mettlach 19:15, HG Saarlouis - SV Zweibrücken 8:25. - Gesamtsieger: SV 64 Zweibrücken.

Männliche B-Jugend: HG Saarlouis - SV Zweibrücken 8:18, HSV Fraulautern - HSG Völklingen 12:19, HSG Völklingen - HG Saarlouis 24:15, SV Zweibrücken - HSV Fraulautern 20:15, HG Saarlouis - HSV Fraulautern 23:16, SV Zweibrücken - HSG Völklingen 13:23. - Gesamtsieger: HSG Völklingen. cjo