1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Von Sternenguckern und Riesenrutschen

Von Sternenguckern und Riesenrutschen

Mit ihren acht Ortsteilen befindet sich die Gemeinde Nonnweiler an der Grenze zwischen Saarland und Rheinland-Pfalz. Im Landkreis Sankt Wendel hat sie sich vom reinen Urlaubs- und Ausflugsziel zu einer sehr geschätzten Wohnlage entwickelt

Mit ihren acht Ortsteilen befindet sich die Gemeinde Nonnweiler an der Grenze zwischen Saarland und Rheinland-Pfalz. Im Landkreis Sankt Wendel hat sie sich vom reinen Urlaubs- und Ausflugsziel zu einer sehr geschätzten Wohnlage entwickelt. Mit schulischen Einrichtungen vom Kindergarten bis zur erweiterten Realschule, können sich die Familien in Nonnweiler niederlassen, ohne auf die beste Bildung für die Kinder zu verzichten. In Nonnweiler nimmt das Wort Bildung außerdem eine europäische Dimension ein. Das Europäische Bildungszentrum Otzenhausen bietet eine großartige Plattform für all diejenigen, die sich für Europa interessieren. Von Kunstausstellungen über Forschungsseminare bis zu Konzerten finden Veranstaltungen verschiedener Art statt. Dass die Bewohner der Gemeinde dort so gerne leben, liegt natürlich auch an der vielseitigen Vereinslandschaft. Jeder kann in Nonnweiler seiner Interessen nachgehen. Bei der freiwilligen Feuerwehr mitmachen, im Chor mitsingen, Fußball und Volleyball spielen oder sich für den Tierschutz engagieren: In Nonnweiler wird die Freizeit spannend und sinnvoll verbracht. Dafür sorgt auch das Freizeitzentrum Peterberg in Braunshausen. Für jede Jahreszeit hat die Anlage ein originelles Unterhaltungsprogramm zu bieten. Im Sommer stürzt sich die ganze Familie auf die drei Rutschen des Rutschenparadies. Mit einer Neigung bis zu 60 Grad ist die Sensation garantiert. Höhepunkt des Ausflugs ist natürlich die Sommerrodelbahn. Mit einem modernen bodengestützten Lift erreicht man erstmal den Berggipfel, um anschließend in einem Freiluftbob 1000 Meter bergab zu fahren. Und mit den ersten Schneeflocken werden die Winterklamotten wieder angezogen, um am Peterberg eine Runde zu rodeln oder Ski zu fahren. Der Peterberg ist aber nicht nur ein Ausflugsziel für Hobbysportler, sondern auch für begeisterte Astronomen. Mit hochwertigem Beobachtungsmaterial ausgestattet, ermöglicht die Sternwarte Peterberg allen einen Blick in die Sterne. Das All auf eigene Faust entdecken, ohne Nonnweiler zu verlassen, das ist auch das Ziel des Planetenwanderwegs. Dort ist das Sonnensystem und seinen neun Planeten modellhaft dargestellt. Als einzigartige Initiative verbindet der Planetenweg den Spaß am Wandern und die Entdeckung der Galaxie. Sehr vielfältig beschäftigt sich die Gemeinde nicht nur mit dem Weltall, sondern auch mit ihrer eigenen Geschichte. Im Hochwald zählte die Nagelschmiedeindustrie zu einem der bedeutendsten Handwerke. Dieser Tradition zur Ehre erinnert die historische Nagelschmiede in Sitzerath an den letzten Nagelschmied der Gemeinde und bietet Neugierigen die Möglichkeit, seine Werkstatt zu besuchen. Auf den Spuren der KeltenNonnweiler ist auch stolz auf seine keltischen Wurzeln. Das historische Erbe wird sorgfältig gepflegt und zugleich den Bewohnern und Besuchern zugänglich gemacht. In Otzenhausen gilt der Ringwall, der so genannte "Hunnenring", als einer der eindrucksvollsten keltischen Überbleibsel in Deutschland. Die Konstruktion der Befestigungsmauer geht auf die ersten Jahrhunderte vor Christus zurück. Um dieses wertvolle Erbe den zukünftigen Generationen weiter zu vermitteln, werden spezielle Führungen für Kinder und Jugendliche organisiert. Dabei können sie sich zum Beispiel eine archäologische Ausgrabung ansehen. Thematische Wanderwege ermöglichen auch allen anderen Besuchern eine Reise auf den Spuren der Kelten. Ganz in der Nähe des Ringwalls befindet sich auch die Talsperre Nonnweiler. Ideal gelegen im Gebiet des Naturparks Saar-Hunsrück handelt es sich um eine der touristischen Hauptattraktionen der Gemeinde, die Besucher aus der ganzen Region für einen schönen Ausflug in der Natur anzieht. hem

VeranstaltungenDie nächsten Veranstaltungen in Nonnweiler:Samstag, 10. Oktober und Sonntag, 11. Oktober: IVV-Wanderung PrimstalSamstag,10.Oktober, bis Sonntag, 25. Oktober: Hochwälder Kartoffeltage, in allen Ortsteilen, Programm erhältlich bei der Tourist Information Nonnweiler.Mittwoch, 14. Oktober: Konzert "Die Schoenen", Europäum der Europäischen Akademie in Otzenhausen, 20 Uhr.Sonntag, 18.Oktober : Besichtigung der historischen Nagelschmiede, Sitzerath, 10 Uhr.