Die Kelten erobern Otzenhausen

Otzenhausen · Wie haben die Kelten gelebt, sich gekleidet? Welche Werkzeuge hatten sie? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es beim Keltentreffen in Otzenhausen.

 In Otzenhausen werden alte Handwerkstechniken gezeigt. Foto: VA

In Otzenhausen werden alte Handwerkstechniken gezeigt. Foto: VA

Foto: VA

Die Gemeinde Nonnweiler veranstaltet am kommenden Samstag und Sonntag, 20. und 21. Juli, ein Keltentreffen im neuen Keltenpark in Otzenhausen. An beiden Tagen wird den Besuchern von 10 bis 18 Uhr ein Programm geboten. Unter anderem stehen Handwerksvorführungen, keltische Textilverarbeitung mit Modenschau, Hygiene bei den Kelten, die Präsentation Bewaffnung/Kampfarten, keltische Nahrungsmittel sowie keltische Keramik und ihre Herstellung auf dem Programm. Aufgrund von aktuellen Baumaßnahmen im Keltengehöft wird die Veranstaltung in einem kleinen Rahmen durchgeführt. Die Rekonstruktion einer keltischen Siedlung am Fuß des Ringwalls Otzenhausen ist wesentlicher Bestandteil des entstehenden Keltenparks. Sie wird aus mehreren Baugruppen bestehen, die nach und nach in den kommenden Jahren errichtet werden. Aktuell entsteht ein erstes Gehöft mit Wohnhaus, Neben- und Speichergebäude. Die Errichtung von zwei weiteren Gebäuden bereitet man für den Herbst vor.

Die teilnehmenden Akteure sind Projekt Laténe, Hassia Celtica, der Freundeskreis Keltischer Ringwall, die Textilexpertin für die Hunsrück-Eifel-Kultur Sylvia Crumbach und Folkert van Wijk. Für die Verköstigung sorgt an beiden Tagen der VfR Otzenhausen. Der Eintritt ist frei.

nonnweiler.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort