Kapitän Maldener ist von Bord gegangen

Kapitän Maldener ist von Bord gegangen

Der Fußball-Saarlandligist VfL Primstal wurde am vergangenen Sonntag in der Partie vom Tabellenzweiten SV Bübingen regelrecht überrollt und verlor mit 0:5 (0:2). "Es war eine deutliche und verdiente Niederlage", erklärte Trainer Lothar Pesch.

Dabei hätte seine Mannschaft in Führung gehen können. Nils Kuckel und Christopher Linn brachten bei ihren Chancen den Ball jedoch nicht hinter die Torlinie. Und ein Schuss von Patrick Backes fiel auf die Latte des Bübinger Tors. Die Gastgeber waren dagegen wesentlich effektiver. Nils Cuccu gewann ein Kopfballduell und traf zur Führung (16. Minute). Und Pierluigi Vella nutzte im Nachschuss einen Aussetzer in der VfL-Defensive zum 2:0 (41.). "Nach dem Seitenwechsel sind wir eingebrochen und haben drei Tore selbst eingeleitet", haderte Pesch. Der VfL verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball und stand dann in der Defensive in Unterzahl, was die Gastgeber ausnutzten.

Für Primstals Spielführer Thomas Maldener, der zum Ligakonkurrenten SG Saubach wechselt, war es nach fünf Jahren der letzte Einsatz im VfL-Trikot. Er wurde gestern an der Leiste operiert und steht seiner Mannschaft in den restlichen drei Saisonpartien nicht mehr zur Verfügung. Am kommenden Samstag erwartet der Tabellenneunte aus Primstal um 17 Uhr den Tabellen-13. FSV Hemmersdorf.