1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

830 000 Euro für den Hochwasserschutz

830 000 Euro für den Hochwasserschutz

Mit einem Kostenaufwand von 830 000 Euro wird im kommenden Jahr der Hochwasserschutz in Primstal verbessert. Dabei geht es um 13 Einzelprojekte in Trägerschaft der Teilnehmergemeinschaft Primstal, die dort für das Flurbereinigungsverfahren zuständig ist.

660 000 Euro kommen vom Land, 100 000 Euro übernimmt die Teilnehmergemeinschaft. 70 000 Euro steuert die Gemeinde Nonnweiler bei, so hat es der Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Vorgesehen sind verschiedene Arbeiten am Wiesbach. So wird beim Auslaufbauwerk des Wiesbaches der Bachlauf wieder frei gelegt und die Wasserführung neu gestaltet. Zudem wird ein Kanal seitlich am Bach verlegt. Ein Geröllfang wird erneuert, das Bachufer ab seiner Furt nordwärts mit Gabionen gesichert. Die Furt im Wiesbachweg wird entfernt, eine weitere erneuert. Zudem wird die Mündung in die Prims neu gestaltet.

Hochwasserschutzvorhaben sind zudem im Haaggraben, am Eiweilerbach sowie am Tabaksgraben vorgesehen.