1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Stadt will drei Millionen Euro in den Sport investieren

Stadt will drei Millionen Euro in den Sport investieren

Bereits zum 38. Mal hatten der Neunkircher Sportverband (NSV) und die Stadt Neunkirchen am Freitagabend zum gemeinsamen Fest der Meister eingeladen, um die erfolgreichsten Sportler der Stadt zu ehren.

. Der NSV-Vorsitzende Hans-Artur Gräser begrüßte in der Neuen Gebläsehalle 157 Sportlerinnen und Sportler aus Neunkircher Vereinen, die im vergangenen Jahr von Saarland- bis Weltmeisterschaften herausragende Leistungen gezeigt hatten. Neben Ehrengästen aus Sport, Wirtschaft und Politik galt sein Willkommensgruß auch zahlreichen Sponsoren des NSV, "ohne deren Unterstützung eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht möglich ist".

Im Gespräch mit dem NSV-Vorsitzenden und seinem Stellvertreter Rouven Schön bezogen Bürgermeister Jörg Aumann und Beigeordneter Sören Meng zu Beginn Stellung zu Fragen des Sports in der Stadt. Ihre wichtigste Botschaft: Die Stadt wird auch 2014 wieder weit über drei Millionen Euro in den Sport investieren. Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider bekräftigte zu einem späteren Zeitpunkt die Kooperation des Landkreises mit dem TuS 1860 Neunkirchen nach der unausweichlichen Schließung der kreiseigenen Sport- und Spielhalle an der Fernstraße. Die Chefin der Kreisverwaltung versicherte, dass der Landkreis auch beim vierten Neunkircher Triathlon wieder mit einer Mannschaft vertreten sein wird. In den beiden ersten Ehrungsetappen hatte der Sportverband 150 Athleten beglückwünscht, die im vergangenen Jahr Saarlandmeister oder Südwestmeister geworden waren. Die Ehrung nahm Vorstandsmitglied Christoph Gräber gemeinsam mit anderen NSV-Vertretern vor. Die Stadt Neunkirchen ehrte danach 29 Sportlerinnen und Sportler, die 2013 bei deutschen Meisterschaften einen Platz unter den ersten drei belegt hatten oder bei Europa- und Weltmeisterschaften unter die ersten Zehn gekommen waren. Diese Ehrungen nahm erstmals die neue städtische Sportsachbearbeiterin Sabine Pfiffi gemeinsam mit Bürgermeister Aumann, dem Beigeordneten Meng, Sportamtsleiterin Bärbel Schminke und deren Stellvertreter Gerd Simon vor. Als erfolgreichste Nachwuchssportler zeichnete der NSV die 13-jährige Trampolinturnerin Lena Lambert vom TuS Wiebelskirchen und den 14-jährigen Leichtathleten Tomas Schlegel vom TuS 1860 Neunkirchen aus.

Mit dem Ehrenpreis des Neunkircher Sportverbandes, der alljährlich an Personen vergeben wird, die sich nach Ansicht der NSV-Verantwortlichen um den Sport in der Stadt besonders verdient gemacht haben, wurde der langjährige städtische Sportsachbearbeiter Heinz Bier ausgezeichnet. Die Laudatio für ihn hielt Günter Brabänder, der Vorsitzende des Fußballkreises Ostsaar.

Abschluss und Höhepunkt beim Fest der Meister war die Bekanntgabe und Ehrung der Sportler des Jahres. Als Laudatoren fungierten Boxtrainer Dirk Müller für Sarah Rehana Ali, Kegelikone Rudi Becker für Daniel Schulz und Gerhard Geisen, der Präsident des TuS Wiebelskirchen, für die Badmintonmannschaft des TuS (wir haben berichtet). Auch das Rahmenprogramm passte zum Anlass der Veranstaltung. Sowohl die East Rock Stylers, sechs junge Breakdancer aus Saarbrücken, als auch die Turnakrobatikgruppe Funky Gyms um den TG Saar-Bundesligaturner und Vorsitzenden Thorsten Michels, sorgten mit ihren Darbietungen für allerlei Bewegung auf der Bühne und Begeisterung in der voll besetzten Gebläsehalle. Für die passende Musik während der über dreistündigen Veranstaltung sorgte die Formation Jessifer Linxweiler.