1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Jugendliche als Existenzgründer

Jugendliche als Existenzgründer

Wie entstand die Idee der "Fahrradwerkstatt Walhausen?" Mattis Oestreich: Wir bekamen das Angebot unsres Lehrers von Carlowitz, der in Walhausen wohnt, seine Garage und sein Werkzeug benutzen zu dürfen und wir konnten richtig "loslegen"

Wie entstand die Idee der "Fahrradwerkstatt Walhausen?"Mattis Oestreich: Wir bekamen das Angebot unsres Lehrers von Carlowitz, der in Walhausen wohnt, seine Garage und sein Werkzeug benutzen zu dürfen und wir konnten richtig "loslegen". Es kamen weitere drei Schülerkollegen hinzu, Jan-Dominik Lorenz, Jan-Gabriel Niedermeier und Lucas Amerbacher, und wir trafen uns regelmäßig.Also wurde aus einer Hausgarage eine Fahrradwerkstatt?Oestreich: Wir konnten bereits Aufträge zur Instandhaltung von Rädern aus den Reihen der Schulgemeinschaft annehmen, doch stellten fest, dass es vom Platz her so nicht weitergehen konnte, dazu waren wir noch nicht professionell genug ausgestattet. Wie ging es dann weiter?Oestreich: Tja, zum Glück mussten wir ja jeden Tag zwei Mal den Weg vom Bahnhof in Walhausen zur Schule zu Fuß zurücklegen und kamen an dem alten Feuerwehrhaus vorbei, das inzwischen auch Eigentum unseres Gründungslehrers Herrn Bohnstedt war. Immer öfter stellten wir uns vor, wie es wäre, wenn wir dort unsere eigene Werkstatt hätten und die Idee ließ uns nicht mehr los. Herr Bohnstedt lud manchmal Schüler zu sich ins Feuerwehrhaus ein, sodass wir das Haus auch von innen kannten und so sagten wir ihm eines Tages einfach mal, was wir uns wünschen würden. Herr Bohnstedt war sofort von unserer Idee begeistert und bot uns seine Unterstützung an. Auch Herr Valentin, ebenfalls Lehrer an unserer Schule, sowie nach wie vor Herr von Carlowitz stehen bis heute hinter unserer Idee und halfen immer, wenn wir sie brauchten. Das heißt, die eigentliche Arbeit erledigten dann doch die Lehrer?Oestreich: Von wegen! Wir haben fast alles selbst gemacht. Zuerst musste das alte Feuerwehrhaus "entrümpelt" werden. Dann erst konnten wir loslegen: Regale und Lochwände selbst herstellen und anbringen, Rohre verlöten, Strom verlegen. Seit zwei Jahren sind wir mit Lukas Becker nun auch zu siebt und arbeiten gemeinsam in jeder freien Minute, um unsre Werkstatt so professionell wie möglich auszustatten. Inzwischen sind wir technisch richtig gut ausgestattet und haben bei der Instandhaltung der Räder schon einige Erfahrung sammeln können. Wir werden stärker angefragt und haben uns zusätzlich auf den Verkauf gebrauchter Räder spezialisiert. Weil wir als Schulprojekt aber nicht auf Gewinn arbeiten dürfen, möchten wir uns als eigenständige Schülerfirma nun sogar selbständig machen. Das geht?Oestreich: Klar. Momentan nehmen wir an einem Existenzgründungsseminar teil, damit wir die Firmengründung in Angriff nehmen können. Wie schafft Ihr das, zu siebst immer an einem Strang zu ziehen?Oestreich: Indem wir meist streiten und uns dann gleich wieder versöhnen! redDie Fahrradwerksatt Walhausen hat geöffnet: montags von 13 bis 17 Uhr und freitags von zwölf bis 17 Uhr. Aufträge unter Tel. (06852) 90 31 95.