1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Europa-Stern in der Stadt zu Gast

Europa-Stern in der Stadt zu Gast

Neunkirchen. Wenn den Neunkirchern an diesem Samstag auf dem Stummplatz ein gelber Stern begegnet, der sich bewegt, dann steckt da ein Mitglied der Jungen Europäischen Föderalisten Saar (JEF) drin. Ab 10 Uhr wird JEF vor Ort sein, um über die am Sonntag anstehende Europa-Wahl zu informieren. "Gib Europa deine Stimme" steht auf einer der Informationskarten, die JEF verteilt

Neunkirchen. Wenn den Neunkirchern an diesem Samstag auf dem Stummplatz ein gelber Stern begegnet, der sich bewegt, dann steckt da ein Mitglied der Jungen Europäischen Föderalisten Saar (JEF) drin. Ab 10 Uhr wird JEF vor Ort sein, um über die am Sonntag anstehende Europa-Wahl zu informieren. "Gib Europa deine Stimme" steht auf einer der Informationskarten, die JEF verteilt. Inga Wachsmann ist die Landesvorsitzende von JEF im Saarland. Sie berichtet in einem Gespräch mit unserer Zeitung, dass Mitglieder von JEF bundesweit seit Februar auf die Europa-Wahl aufmerksam machen und über die Europäische Union informieren. "Die Rückmeldungen auf unsere Aktionen sind durchweg positiv", sagt die 26-jährige Politikwissenschaftlerin, die sich im Studium schon mit Europa beschäftigt hat. Wichtig sei den JEF-Leuten, dass die Bürger wissen, dass sie überparteilich agieren. "Oft werden wir in Gesprächen gefragt, warum wir das machen", so Inga Wachsmann und fährt fort: "Wir erklären unter anderem Sachen wie die, dass das Europäische Parlament, das bei der Europa-Wahl gewählt wird, erheblichen Einfluss auf europäische Entscheidungen hat." Auch werde man in Gespräche verwickelt, in denen das System in Frage gestellt werde. "Dabei geht es aber meistens um Kritik an Politik im Allgemeinen, nicht unbedingt an der Europa-Politik." Aber selbst wenn es Kritik an der Europa-Politik hagelt: Inga Wachsmann betont, dass es JEF nicht darum geht, die Menschen für Europa zu begeistern, vielmehr gehe es um die Bereitschaft, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. "Viele wissen gar nicht, dass am Sonntag eine Europa-Wahl stattfindet", so Wachsmann. Von Vorteil sei bei der Aufklärungsarbeit, dass JEF sich mit Stern und Wagen bewegt, also auf die Leute zugeht und nicht starr an einem Stand steht. "So kommen wir einfacher mit den Leuten ins Gespräch", weiß die Landesvorsitzende. In diesen Gesprächen ist es JEF wichtig, dass die potenziellen Wähler verstehen, dass die Europäische Union nicht irgendwo weit weg im belgischen Brüssel liegt, sondern ganz nah ist. "Die EU bestimmt das tägliche Leben in vielen Bereichen, auch wenn den Leuten das vielleicht nicht immer bewusst ist", so die Landesvorsitzende abschließend. "Viele wissen gar nicht, dass am Sonntag auch eine Europa-Wahl stattfindet."Inga Wachsmann

HintergrundJEF ist die Jugendorganisation der Europa-Union. Seit über 50 Jahren vereinen die Mitglieder der Organisation über Parteigrenzen hinweg europapolitisch Interessierte. JEF strebt eine europäische Solidarität an und setzt sich für eine möglichst große Unabhängigkeit der lokalen Ebene, bei einer gleichzeitig möglichst großen produktiven Einheit auf der europäischen Ebene ein. Ein lebensfähiges Europa braucht laut JEF die Bewahrung und Stärkung regionaler Vielfalt. red