1. Saarland

Sensation gegen den Tabellenführer

Sensation gegen den Tabellenführer

Als Theresa Adams an die Tischtennisplatte ging und gegen Egle Stuckyte, die Nummer drei des TTC Optolyth Wendelstein aufschlug, lag die Sensation schon in der Luft. Die Damen des Zweitligisten ATSV Saarbrücken führten zu diesem Zeitpunkt bereits mit 4:0 gegen den Tabellenführer.

Nicht, dass man eine Spielerin hervorheben konnte, aber Theresa Adams Spiel war ein Beispiel für den Kampfgeist der gesamten Mannschaft. Obwohl sie im fünften Satz mit 0:5 zurücklag, gab sie nie auf und glich zwischenzeitlich wieder aus. Am Ende wehrte sie drei Satzbälle ab, gewann den Satz mit 13:11 und deutet schon früh den 6:2-Sieg gegen TTC Wendelstein an.

ATSV steht auf Platz drei

Knapp 100 Zuschauer wollten sich das Topspiel der 2. Bundesliga Süd in der Moltkehalle am vergangenen Freitag nicht entgehen lassen und wurden mit hochklassigem Tischtennis belohnt. "Das hat uns riesig gefreut", sagte Wolfgang Scholer, Tischtennis-Abteilungsleiter des ATSV Saarbrücken, "aber ich habe von Anfang an gesagt, dass wir vor keinem Gegner Angst haben müssen". Genau so sind Mitsuki Yoshida, Sarah de Nutte, Tessy Gonderinger, Ann-Kathrin Herges und Theresa Adams in die Partie gegangen. Dass sie gleich zu Beginn beide Doppel gewinnen konnten, war mit entscheidend. "Ab da lief es dann einfach", sagte Scholer, "man hat gemerkt, dass sie locker werden". Nur Gonderinger und Yoshida gaben jeweils ein Einzel knapp in fünf Sätzen ab. Die ATSV-Damen stehen nach dem Erfolg gegen den Tabellenführer auf dem dritten Platz der 2. Bundesliga.