Bürgermeister legen Riemen auf für neue Leader-Förderperiode

Bürgermeister legen Riemen auf für neue Leader-Förderperiode

Am Montag startet die neue Leader-Region Warndt-Saargau die Initiative für eine weitere Förderung aus EU-Mitteln. Bürgermeister der beteiligten Gemeinden wollen im Überherrner Rathaus ein Konzept präsentieren, mit dem man sich gemeinsam über einen Zeitraum von acht Jahren um rund zwei Millionen Euro Zuschussmittel bewirbt.

Die Bewerbung mit Begründung soll im Frühjahr an das Saar-Umweltministerium gehen.

Die bisherige Leader-Region Warndt hat sich sich mit Gemeinden aus dem Saargau zusammengeschlossen, um gemeinsam stark zu sein. Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung erstreckt sich das Fördergebiet entlang der französischen Grenze von Velsen bis nach Fremersdorf. Mitbewerber für die neue Förderperiode sind die Biosphäre Bliesgau , das St. Wendeler Land und der Landkreis Merzig-Wadern.

Mit der konstituierenden Sitzung, zu der Bürgermeister Jörg Dreistadt nach Großrosseln eingeladen hat, geht am 2. Dezember auch der Zweckverband Regionalentwicklung Warndt an den Start. Zu ihm haben sich Völklingen, Großrosseln und der Regionalverband zusammengeschlossen. Als Startkapital stehen bereits die so genannten Rosselgelder, 385 223 Euro Entschädigung aus der Zeit des französischen Bergbaus, zur Verfügung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung