1. Saarland
  2. Saarlouis

Schmitt: Kriebs hat die vorigen fünf Jahre verschlafen

Schmitt: Kriebs hat die vorigen fünf Jahre verschlafen

Nalbach/Körprich. Zu den Äußerungen des Vorsitzenden der SPD Körprich, Oswald Kriebs (wir berichteten am Freitag: "SPD: Schmitt hat Ortsumgehung verschlafen"), hat der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU Nalbach, Thomas Schmitt, eine Entgegnung verfasst

Nalbach/Körprich. Zu den Äußerungen des Vorsitzenden der SPD Körprich, Oswald Kriebs (wir berichteten am Freitag: "SPD: Schmitt hat Ortsumgehung verschlafen"), hat der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU Nalbach, Thomas Schmitt, eine Entgegnung verfasst. "Offensichtlich hat Herr Kriebs die vorigen fünf Jahre verschlafen, sonst würde er sehen, was in der Zwischenzeit von Seiten der CDU-Landesregierung geleistet wurde, um in der Gemeinde Nalbach die Verkehrsproblematik zu verbessern", schreibt Schmitt. Die Landesregierung habe den Kreisel an der Nalbacher Brücke gebaut und für erhebliche verkehrliche Entlastung gesorgt. Eine Maßnahme, die zu Zeiten der Regierung Lafontaine-Maas mehrfach durch Schreiben an die Gemeinde Nalbach abgelehnt worden sei. Schmitt: "Der Radweg zwischen Nalbach und Körprich ist fertiggestellt und wird am Donnerstag eingeweiht - ebenfalls eine Maßnahme, auf die die Bürger der Gemeinde Jahrzehnte warten mussten."Zur Fortsetzung der Umgehung von Körprich nach Lebach (B 269) entgegnet Schmitt Kriebs, dass die Regierung "1999 bei null neu mit den Planungen" habe beginnen müssen. Jetzt seien die Vorplanungen für die Trassenführung abgeschlossen, 2010 beginne das Planfeststellungsverfahren. 2011/12 solle Baubeginn sein. Die Pläne, die Wirtschaftsminister Joachim Rippel dazu vorgestellt habe, seien auch nicht die kleine, sondern die so genannte große Lösung. Auch in anderen Bereichen, meint Schmitt, habe Nalbach profitiert. Gewiss hätte eine andere Landesregierung den Bergbau in der Primsmulde nicht gestoppt. red