Saarlouiser OB-Kandidaten unter der Lupe Durch Schicksalsschlag gereift, von der Sparkasse geprägt – so tickt Florian Schäfer (SPD)

Saarlouis · Am 9. Juni wird in Saarlouis ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Wir blicken bei allen Kandidaten hinter die Kulissen und stellen sie vor. Heute: SPD-Anwärter Florian Schäfer.

 Florian Schäfer (SPD) kandidiert als Oberbürgermeister der Kreisstadt Saarlouis. Auf der Aussichtsplattform am Saar-Altarm gewährt er tiefe Einblicke in seine Herkunft und seine Persönlichkeit.

Florian Schäfer (SPD) kandidiert als Oberbürgermeister der Kreisstadt Saarlouis. Auf der Aussichtsplattform am Saar-Altarm gewährt er tiefe Einblicke in seine Herkunft und seine Persönlichkeit.

Foto: Nils Straßel

Auf der Aussichtsplattform der Zitadelle am Saar-Altarm beginnt bei Florian Schäfer das Kopfkino. Er sieht sich als Kind über die Vauban-Insel zum alten Freibad im Stadtgarten laufen, das 2005 abgerissen wurde. Damals wie heute ist der Bereich um den Ravelin V. Schäfers Lieblingsort in Saarlouis. Wie der aktuelle SPD-Landtagsabgeordnete im Gespräch mit unserer Zeitung verrät, kommt er nun öfter zum Entspannen her: „Ich mag, dass man von hier aus überall hinschauen kann. Zum Rathaus, zur Kirche, zum Saarpolygon.“ Außerdem sei es hier schön ruhig – nicht so wie in der belebten Altstadt. Der 38-Jährige muss es wissen. Denn genau dort ist er ja aufgewachsen.