1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Tragischer Unfall beendet Geburtstagsfeier in Schmelz: Brandverletzungen

Verpuffung : Tragischer Unfall beendet Geburtstagsfeier in Schmelz

Zwei Gäste erleiden durch eine Verpuffung am Samstagabend schwere, ein Gast leichte Brandverletzungen.

Dramatische Szenen bei einer Geburtstagsfeier in Schmelz: Durch eine Verpuffung wurden drei Gäste verletzt, darunter zwei schwer. Letztere werden nun in einer Spezialklinik für Brandverletzungen in Ludwigshafen behandelt.

Wie die Polizei Lebach am Montag auf SZ-Nachfrage informierte, war der tragische Unfall am Samstagabend um kurz nach 21 Uhr bei einer Feier in der Thomas-Mann-Straße passiert. Diese war ganz korrekt im Sinne der Corona-Regeln angemeldet gewesen, die Besucher stammten aus dem Landkreis Saarlouis.

Die Gäste trafen sich im Freien. Auf dem Tisch stand eine Feuerschale, die mit Bio-Ethanol befüllt wird. Laut Polizei füllte ein Gast (Jahrgang 1969) diese Schale nach, obwohl sie wohl noch nicht ganz erloschen war. Es kam zur Verpuffung. „Zwei Gäste am Tisch, ein Mann und eine Frau, erlitten schwere, aber nicht lebensgefährliche Brandverletzungen an Gesicht und Oberkörper“, berichtet ein Polizeisprecher. Der Mann, 1993 geboren, wurde mit dem Rettungshubschrauber per Nachtflug, die Frau (Jahrgang 1991) mit dem Krankenwagen nach Ludwigshafen gebracht. Der Mann, der nachgefüllt hatte, erlitt leichte Verletzungen an der Hand.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Schmelz mit fünf Wagen und insgesamt 17 Einsatzkräften, außerdem vier Rettungswagen und Notarzt und drei Notfallseelsorger.