| 19:28 Uhr

SPD-Fraktionschef Demmer wirft CDU „Totalüberwachung“ vor

Saarlouis. Harsch reagiert die SPD auf die Ankündigung der CDU , die Bürger zu befragen, ob sie eine punktuelle Videoüberwachung im öffentlichen Raum wollen oder nicht. Den Rahmen dazu soll eine "Sicherheitspartnerschaft" zwischen Stadt und Innenministerium bieten. Die CDU , so behauptete SPD-Fraktionschef Peter Demmer gestern, wolle eine "Totalüberwachung " und habe in der letzten Stadtratssitzung "eine 24 Stunden und sieben Tage die Woche Videoüberwachung der Saarlouiserinnen und Saarlouiser in der gesamten Stadt" beantragt. Demmer: "Angeblich soll auch mehr Polizei mobilisiert werden, dies ist allerdings Augenwischerei, da das Land eben diese zusätzlichen Kräfte ohnehin bereits für Saarlouis zugesagt hat." Für Demmer "zeigt sich ganz klar, dass die CDU unserer Polizei nicht vertraut und ihr Stimmenfang wichtiger ist als Fakten". Saarlouis sei nachweislich viel sicherer als es die CDU jetzt suggeriere. Johannes Werres