| 21:38 Uhr

Großeinsatz in Saarlouis
Großeinsatz nach Fehlalarm

Rettungskräfte halten sich vor dem Lothringer Hof bereit.
Rettungskräfte halten sich vor dem Lothringer Hof bereit. FOTO: Oliver Spettel
Saarlouis. Mitarbeiter und Kunden der Agentur für Arbeit in Saarlouis erlebten am Freitag einen Großeinsatzes der Polizei hautnah. Von Oliver Spettel

Der junge Mann, den Beamte gestern aus der Agentur für Arbeit in Handschellen abführen, sieht immer noch sehr überrascht aus. Kurz zuvor sah er sich wohl schwer bewaffneten Spezialkräften der Polizei gegenüber, dann klickten die Handschellen.


So stellte sich am frühen Freitagabend der Ausgang eines stundenlangen Großeinsatzes von Polizei und Rettungskräften in der Saarlouiser Innenstadt dar. Gegen 16 Uhr war die Polizei alarmiert worden. Eine Zeugin wollte einen Bewaffneten beobachtet haben, wie er das Gebäude in der Straße Am Kleinbahnhof betreten hatte. Was folgte, war polizeiliche Einsatzroutine. Aus dem ganzen Saarland wurden Kräfte zusammengezogen. Rund 60 Beamte waren im Einsatz, dazu Rettungsdienst und ein Notarzt.

Die Straße wurde abgeriegelt, das Gebäude umstellt. Erste Einheiten begannen mit der Aufklärung der Lage und Evakuierung von Menschen. Schließlich erfolgte der Zugriff durch die Polizei. Wie ein Sprecher bestätigte, fanden die Spezialkräfte dabei zwar den zuvor von der Zeugin beschriebenen Mann vor. Dieser war allerdings unbewaffnet. Er hielt sich legal und „ohne Absichten“ in der Agentur für Arbeit auf. Der Mann wurde abgeführt, befragt und schließlich wieder freigelassen. Der Einsatz war gegen 18.30 Uhr beendet.



Spezialkräfte der Polizei rücken vor.
Spezialkräfte der Polizei rücken vor. FOTO: Ruppenthal
Gerade angekommen legen die Kräfte die Ausrüstung an.
Gerade angekommen legen die Kräfte die Ausrüstung an. FOTO: Ruppenthal