| 20:40 Uhr

Solarstrom
Bürger finanzieren dritte Solaranlage

Auf den Dächern der Römerbergschule in Roden gibt es bereits eine Photovoltaik-Anlage.
Auf den Dächern der Römerbergschule in Roden gibt es bereits eine Photovoltaik-Anlage. FOTO: Karl Werner Goetzinger
Saarlouis. Das nächste gemeinsame Projekt der Stadt Saarlouis mit der BEG steht auf den Dächern der Vogelsangschule an.

Nach dem Bau von Photovoltaik-Anlagen auf Hallendächern des Neuen Betriebshofs und auf Dächern der Römerbergschule in Roden steht das dritte gemeinsame Projekt der Kreisstadt Saarlouis mit der Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal (BEG) auf den Dächern der Vogelsangschule an. Das teilte die Stadt Saarlouis mit.


Der Saarlouiser Umweltdezernent Günter Melchior: „Wir haben im August eine 100 KWp-Anlage auf Dächern des NBS und im September eine 60 KWp-Anlage auf den Dächern der Römerbergschule in Betrieb genommen.“ „KWp“ heißt „Kilowatt Peak“ und meint die mögliche Spitzenleistung einer Anlage. Melchior: „Konzipiert und finanziert wurden die Anlagen von der BEG, die dann die Projekte gemeinsam mit der Firma Mons Solartechnik realisierte. Den gleichen Weg beschreiten wir nun mit einer 100 KWp-Anlage auf den Dächern der Vogelsangschule.“

Damit käme Saarlouis dem Ziel, bis zum Jahre 2050 Null-Emissionsstadt zu werden, ein Stück näher. „Die in Betrieb befindlichen beiden Anlagen laufen sehr stabil und erbringen trotz sehr schlechter Witterungsbedingungen die erwarteten Erträge“, stellt Klimaschutzmanager Horst Rupp fest.

Bürger können Anteile an der BEG erwerben und finanzieren so die Investitionen in den Klimaschutz. Für die Bürger ist das auch finanziell rentabel, denn die BEG plant 2018, erstmals eine Rendite für das Jahr 2017 auszuschütten. „Unser Bekanntheitsgrad steigt ebenso kontinuierlich wie unsere Mitgliederzahl“, freut sich der Vorstandsvorsitzende der BEG, Karl Werner Götzinger. „Wir nehmen weiterhin unbegrenzt Neu-Mitglieder auf, auch wenn wir wegen der Null-Zins-Politik der EZB die Anzahl der erwerbbaren Anteile beim Beitritt auf zwei Stück begrenzen müssen.“ Mitglieder können sich aber weitere Anteile reservieren lassen, sodass sie bei der Ausgabetranche zum nächsten Projekt bevorzugt bedient werden.

Infos zur Bürger-Energie-Genossenschaft auf www.beg-koellertal.de und unter Telefon (0 68 06) 4 99 97 53.