| 19:35 Uhr

Open-Air-Kinospaß mit „Star Wars“ und „Zoomania“

Gut besucht war das Kino-Open-Air am Siersburg-Plateau bei der vergangenen Auflage. Foto: Photo-Phant
Gut besucht war das Kino-Open-Air am Siersburg-Plateau bei der vergangenen Auflage. Foto: Photo-Phant FOTO: Photo-Phant
Siersburg. Kinoerlebnis unterm Sternenhimmel auf der Burg heißt es am Freitag und Samstag, 5. und 6. August, wenn die Burgkulisse auf dem Siersberg wieder zum Freilichtkino wird. red/ab

Da läuft doch was! Von Freitag auf Samstag, 5. und 6. August, verwandelt sich das Burgplateau für seine Kinofans wieder zur Kulisse der besonderen Art. Unter dem Sternenhimmel zeigt die Gemeinde Rehlingen-Siersburg wieder zwei Highlights aus dem vergangenen Kinojahr. Zu sehen gibt es dieses Mal die beiden Kinohits "Star Wars VII - Erwachen der Macht" (Freitag, 5. August) und "Zoomania" (Samstag, 6. August).


Um den Freilicht-Kinospaß perfekt zu machen, ist mit Popcorn und Getränken auch an das leibliche Wohl gedacht.

Mehr als drei Jahrzehnte nach "Star Wars 6 - Die Rückkehr der Jedi-Ritter" wurde das Imperium durch die "Erste Ordnung" abgelöst, eine ebenfalls diktatorische Organisation mit anderem Namen, die Krieg gegen den Widerstand führt. Von großer Politik aber weiß Rey (Daisy Ridley) auf dem Wüstenplaneten Jakku zunächst nicht viel. Die junge Frau verbringt ihre Tage damit, die karge Landschaft nach Schrott abzusuchen, den sie danach verkauft. Sie ist allein, wartet auf ihre Familie - bis sie die Bekanntschaft von Finn (John Boyega) macht, einem ehemaligen Sturmtruppler, den die Untaten der Ersten Ordnung abgeschreckt haben. Er hat nach einer besonders brutalen Invasion Fahnenflucht begangen und dabei gleich noch dem Widerstand geholfen, durch die Befreiung des gefangenen Piloten Poe Dameron (Oscar Isaac). Finn, Poe und mit ihnen auch Rey geraten ins Visier des sinisteren Kylo Ren (Adam Driver), der dem machtvollen Strippenzieher Supreme Leader Snoke (Andy Serkis) dient und die Mission vollenden will, die Darth Vader einst begann.

Im Zentrum der Geschichte am Samstag steht der geschwätzige, freche Fuchs Nick Wilde und die Häsin Judy Hopps (in deutsch von Josephine Preuß synchronisiert). Beide leben in Zootopia, einer Welt ohne Menschen, in der die Tiere jedoch menschenähnlich sind: Sie laufen auf zwei Beinen, tragen Kleidung und nutzen die neueste Technologie. Außerdem leben in Zootopia dank klimatisch unterschiedlicher Regionen unterschiedliche Tierarten zusammen. Für den Fuchs und Trickbetrüger Nick ist es da schwer, sich aus der Masse abzuheben und jemand ganz Besonderes zu sein. Und so kommt es, dass Nick sich den Ärger der Polizistin und Hasendame Judy Hopps einfängt.

Einlass ist jeweils ab 20 Uhr und los geht's nach Einbruch der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr. Die Eintrittskarten (sieben Euro) gibt es unter www.ticket-regional.de und an der Abendkasse.