Oratorium "Simeon" in Bous

Oratorium "Simeon" in Bous

Bous. "Simeon", das große Oratorium von Thomas Gabriel, ist am Sonntag, 10. Januar, in der Pfarrkirche St. Peter Bous zu hören. Komponist Thomas Gabriel wird am Abend selbst am Klavier zu hören sein und das Stück zusammen mit dem Dekanatschor Merzig aufführen

Bous. "Simeon", das große Oratorium von Thomas Gabriel, ist am Sonntag, 10. Januar, in der Pfarrkirche St. Peter Bous zu hören. Komponist Thomas Gabriel wird am Abend selbst am Klavier zu hören sein und das Stück zusammen mit dem Dekanatschor Merzig aufführen. Das Werk für Chor, Soli, Orchester und Band beinhaltet die Geschichte des greisen Simeon, der auf die Ankunft des Messias wartet und täglich im Tempel seinem Herrn dient. In sechs Bildern entwirft Gabriel in seiner typischen Klangfarbe und mit dem einmaligen Text von Eugen Eckert ein beeindruckendes Bild für die Situation des Wartens, des Hoffens und auch der frohen, weihnachtlichen Gewissheit des Erlöstseins. Das Werk umspannt die Zeit vom Advent über Weihnachten bis hin zum traditionellen Fest der Darstellung des Herrn (Lichtmess), in das der Lobgesang des Simeon, das "Nunc Dimittis" hineinmündet.Mitwirkende sind in den Hauptsolopartien: Ralf Emge (Simeon), Pascal Scholz, (Evangelist) und Josefine Frank (Hanna). Den Chor stellt der Dekanatschor Emmaus aus Merzig, der das Stück bereits sehr erfolgreich aufgeführt hat. Es spielt das Kammerorchester W. Kopp und die Thomas-Gabriel-Band. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Dekanatskantor Ulrich Kreiter. redDer Karten-Vorverkauf läuft ab sofort in den Pfarrämtern Bous, Tel. (06834) 23 78 und Ensdorf, Tel. (06831) 52 264. Eintrittskarten gibt es dort zum Preis von zehn/acht Euro (ermäßigt) im Vorverkauf. Abendkasse: zwölf (zehn Euro ermäßigt). Kinder bis einschließlich zwölf Jahre haben freien Eintritt.