Neues Auto verbessert Abholservice des DemenzvereinsNeues Auto erleichtert Abholservice für Demenzkranke

Neues Auto verbessert Abholservice des DemenzvereinsNeues Auto erleichtert Abholservice für Demenzkranke

Saarlouis. "Das Auto können wir gut gebrauchen", freute sich Andreas Sauder vom Demenzverein, als ihm KSK-Vorstandsmitglied Stephan Eisenbart den Schlüssel für den neuen Peugeot 107 überreichte. Das Fahrzeug im Wert von rund 18 000 Euro hat die Kreissparkasse Saarlouis aus ihrem Kontingent der Gewinn-Spar-Erlöse des Sparvereins Saarland finanziert

Saarlouis. "Das Auto können wir gut gebrauchen", freute sich Andreas Sauder vom Demenzverein, als ihm KSK-Vorstandsmitglied Stephan Eisenbart den Schlüssel für den neuen Peugeot 107 überreichte. Das Fahrzeug im Wert von rund 18 000 Euro hat die Kreissparkasse Saarlouis aus ihrem Kontingent der Gewinn-Spar-Erlöse des Sparvereins Saarland finanziert. Es ist bereits das sechste Auto, das die KSK in diesem Jahr sozialen Zwecken zukommen lässt. Der Demenzverein Saarlouis betreibt in der "Villa Barbara" eine Tagesstätte für demenzerkrankte Menschen, die einzigartig in Südwestdeutschland ist. Sie bietet Betreuung und Tagesstruktur für 21 Personen und ist das ganze Jahr über täglich von acht bis 20 Uhr geöffnet. Damit sollen pflegende Angehörige die Möglichkeit haben, sich stunden- oder tageweise von der anstrengenden Betreuung zu erholen. Der Verein wurde im Jahr 1997 gegründet und beschäftigt heute 30 hauptamtliche Mitarbeiter. Er ist bundesweit eine erste Adresse zur Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften. Angehörige können ebenfalls geschult werden. Ziel der Arbeit ist, dass demenzerkrankte Menschen möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können. Das neue Auto soll eingesetzt werden, um Gäste der Tagesstätte zu Hause abzuholen und zurück zu bringen. Drei Fahrzeuge sind im Rahmen des Abholservices bereits im Einsatz, eines davon ebenfalls eine Spende des Sparvereins. red