1. Saarland
  2. Saarlouis

Nach Schüssen auf Fußgänger in Lebach: Polizei sucht Zeugen

Frau von Projektil an Stirn getroffen : Schüsse auf Flüchtlinge in Lebach: Polizei sucht Zeugen

Nach den Schüssen aus einer Softair-Waffe auf zwei Flüchtlinge in Lebach bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe.

Auf zwei Bewohner des Ankerzentrums in Lebach im Kreis Saarlouis war am Samstag, 11. Juli, mit einer Softair-Waffe geschossen worden. Die Abteilung für Staatsschutzdelikte der saarländischen Polizei übernahm die Ermittlungen (wir berichteten). Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

Nach Angaben der Polizei war eine 34-jährige Frau gemeinsam mit einem 31-Jährigen am Samstagabend zu Fuß in Richtung Ankerzentrum unterwegs, als ein weißer BMW mit zwei männlichen Insassen seine Fahrt verlangsamte. Der auf der Beifahrerseite sitzende Mann hielt eine Softairwaffe aus dem geöffneten Seitenfenster und zielte auf die beiden aus dem Iran stammenden Bewohner des Ankerzentrums. Dabei gab er vier Schüsse ab. Das Fahrzeug entfernte sich anschließend zügig in Richtung des Verkehrskreisels in der Saarbrücker Straße.

Die Frau wurde von einem Projektil an der Stirn getroffen und leicht verletzt.

Sachdienliche Hinweise können unter der Rufnummer 0681/962-2133 an den Kriminaldauerdienst oder unter der Rufnummer 06881/5050 auch an die Polizeiinspektion in Lebach gerichtet werden.