1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Bous

Kfz-Mechaniker verursacht in Bous gleich mehrere Verkehrsunfälle in Folge

Probefahrt mit Folgen : Alkoholisierter Kfz-Mechaniker baut „Mist“

34-Jähriger verursacht zwei Unfälle hintereinander. Meldet sich aber freiwillig bei der Polizei.

„Ich habe einen Unfall gebaut." Das waren die Worte, mit denen ein 34 Jahre alter Kfz-Mechaniker am Montag gegen 21 Uhr der Polizei telefonisch mitteilte, dass er am Abend in Bous zwei Verkehrsunfälle verursacht hat.

Geschädigte und Zeugen meldeten zuvor bereits einen Verkehrsunfall, der sich in der Saarbrücker Straße in Höhe der Total-Tankstelle ereignet haben soll. Ein schwarzer Pkw mit Anhänger habe das dortige Tankstellengelände befahren. Beim Einbiegen in die Saarbrücker Straße in Richtung Ensdorf sei das Fahrzeug dann mit einem anderen am Straßenrand abgestellten Pkw kollidiert. Anstatt stehen zu bleiben, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt unbekümmert in Richtung Ensdorf fort.

Im Verlauf der Weiterfahrt, entlang der Bahnhofstraße in Bous, ist er dann erneut mit einem geparkten Fahrzeug zusammengestoßen. Beim Eintreffen der Polizei am zweiten Unfallort war der Unfallfahrer gerade dabei, eine Bierflasche leer zu trinken. Eine zweite, bereits von ihm geleerte Bierflasche stand neben dem schwarzen Auto.

Der Polizei gegenüber gab er lediglich noch an, „Mist“ gebaut zu haben. Wie sich im weiteren Verlauf der Verkehrsunfallaufnahme herausstellte, war der Unfallverursacher sehr stark alkoholisiert und hat auch gar keinen Führerschein. Es handelte sich nicht um sein Fahrzeug, das er fuhr. Wie später bekannt wurde, handelte es sich um den Pkw eines Kunden, der sein Fahrzeug in der Werkstatt zur Reparatur abgegeben hatte, in der der Unfallverursacher als Kfz-Mechaniker arbeitet. Eine Probefahrt hätte es werden sollen. Trunkenheit im Verkehr, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort und Fahren ohne Fahrerlaubnis werden dem 34-jährigen Testfahrer vorgeworfen.

Die Polizei sucht Zeugen des Verkehrsunfalls und bittet diese, sich unter der Telefonnummer (0 68 31) 90 10 bei der Polizeiinspektion Saarlouis zu melden.